| 14.12 Uhr

Tatverdächtige auf Fahrrad beobachtet
Kripo ermittelt nach Autoaufbrüchen

Kripo ermittelt nach Autoaufbrüchen
Im Neusser Stadtgebiet wurden vier Autos aufgebrochen (Symbolfoto). FOTO: www.polizei-beratung.de
Neuss. Im Neusser Stadtgebiet brachen Unbekannte vier Autos auf. In der Nacht von Donnerstag, 7. April, 18.30 Uhr, auf Freitag, 8. April, 4.15 Uhr, schlugen sie auf dem Weißenberger Weg das Fenster eines VW Golf ein. Das Handschuhfach war durchwühlt; Beute machten die Täter nach Angaben des Geschädigten keine.

Am Donnerstagvormittag, irgendwann zwischen 9 Uhr und 13.25 Uhr, nahmen sie sich auf der gleichen Straße einen Ford Kuga vor. Auch hier schlugen sie eine Scheibe ein und entkamen mit einer RayBan Sonnenbrille als Beute.

Auf identische Weise brach ein Unbekannter in der Innenstadt am Rheinlandplatz in einen Renault Twingo ein. Aus dem Innenraum des Kleinwagens ließen die Täter eine Tasche mitgehen. Die Tatzeit liegt zwischen 16.20 Uhr und 20.50 Uhr.

Am Pappelwäldchen machten sich in der Nacht zum Freitag Unbekannte an einem VW Golf Kombi zu schaffen. Ein Anwohner beobachtete gegen 1.10 Uhr zwei männliche Personen, die augenscheinlich in den aufgebrochenen Innenraum des Wagens griffen. Das dunkel bekleidete Duo flüchtete, nachdem es den Zeugen wahrgenommen hatte, auf Fahrrädern in Richtung Gladbacher Straße. Eine Fahndung nach den Männern durch die Polizei verlief ohne Erfolg. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Flüchtigen geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131/30 00 zu melden.

Ein Auto ist kein Safe und Wertsachen sollten darin nicht unbeaufsichtigt zurückgelassen werden. Im Gegenteil: offen sichtbare Gegenstände im Fahrzeuginneren können ein Tatanreiz für mögliche Diebe sein.