| 12.13 Uhr

Lukaskrankenhaus: Geburtenzahl steigt über den Bundesdurchschnitt

Lukaskrankenhaus: Geburtenzahl steigt über den Bundesdurchschnitt
FOTO: Lukaskrankenhaus
Neuss. 1.765 Geburten verzeichnete die Frauenklinik des Lukaskrankenhauses im vergangenen Jahr: Das ist nochmals eine Steigerung um fast 100 Geburten gegenüber der Rekordzahl des Vorjahres. Die soeben erschienene offizielle Geburtenliste 2017, die das Unternehmen milupa seit 1999 veröffentlicht, zeigt nun auf: Dieser Anstieg von 5,44 Prozent hebt sich deutlich vom Bundes- und vom Landesdurchschnitt ab.

Der 2016 bundesweit registrierte Anstieg von gut 6 Prozent setzte sich nicht fort, er stabilisierte sich 2017 mit einem minimalen Anstieg von 0,06 Prozent, in Nordrhein-Westfalen sank die Geburtenzahl um 0,53 Prozent. In der Geburtshilfe des Lukaskrankenhauses stehen die Zeichen weiter auf Wachstum.

Mit umfangreichen Investitionen in Höhe von einer Million Euro trägt das Haus dem Rechnung: So ist für dieses Jahr unter anderem die Erweiterung des Kreißsaal-Bereichs auf dann fünf Kreißsäle und eine Renovierung der Mutter-Kind-Station (Wochenbettstation) ebenso geplant wie die Einrichtung eines zusätzlichen OPs ausschließlich für Kaiserschnitte.

Dominik García Pies, Leitender Arzt der Geburtshilfe, und sein Team freuen sich über die weiter ansteigenden Geburtenzahlen im Lukaskrankenhaus. "In diesem Jahr werden wir noch mehr Wert auf eine familienorientierte Geburtshilfe legen und vor allem die Mutter-Kind-Bindung stärken", sagt der Geburtshelfer und ergänzt: "Schön, dass die Personalschlüssel den Geburtenzahlen angepasst wurden."

(Kurier-Verlag)