| 16.02 Uhr

Müder Schnarch-Wahlkampf in Neuss Nickel liegt vorn +++ Breuer taucht nicht auf +++ Zentrum stellt Dr. Brall auf

Neuss. Thomas Nickel macht vieles richtig. Er ist überall zu sehen, spricht mit den Menschen, kommt sympathisch rüber. Er nimmt sich Zeit und hört zu. Von Frank Möll

Dann sein größter Coup: Obwohl dieser unbedingt will, schafft es Nickel, seinen Angst-Gegner Dr. Hermann Josef Verfürth (FDP) auszuschalten. Nickel überzeugte bei seiner Vorstellung in der liberalen Fraktion und hat FDP-Chef Fielenbach und Fraktionschef Bodewig „im Sack“. Nickel zeigt, dass er megastark und durchsetzungsfähig ist. Das mögen die Leute. Ihm können sie Neuss anvertrauen.

Die Chance, erstmals nach dem Krieg die CDU abzulösen, hat Reiner Breuer (SPD). Doch als Herausforderer müsste er mehr tun. Breuer taucht kaum auf, äußert sich wenig zu seinen Ideen für ein modernes, junges Neuss.

Dafür haut Zentrums-Bundeschef Gerhard Woitzik auf die Pauke. Er will den Neusser Arzt Dr. Brall als Bürgermeister aufstellen.

Frank Möll

(Kurier-Verlag)