| 14.41 Uhr

Manege frei für den Zirkus "Erfttalini"

Manege frei für "Erfttalini"
Manege frei für "Erfttalini" FOTO: Hanna Loll
Erfttal. "Hereinspaziert, hereinspaziert, der Zirkus ,Erfttalini' lädt zur großen Show", hieß es vergangene Woche in Erfttal. Rund 300 Kinder wurden hier zu Akrobaten, Dompteuren, Clowns und Co... Von Hanna Loll

Eine coole Aktion für coole Kids: Das Kinder- und Jugendzentrum Erfttal, die Gebrüder-Grimm-Grundschule und die Kindertagesstätten des Stadtteils haben sich zusammengeschlossen und einen Zirkus aufgebaut, in dem rund 300 Kinder ihr akrobatisches Können, ihre mutigen Dompteurtricks und ihre Eleganz am Trapez unter Beweis stellen konnten. "Hier in Erfttal wohnen viele lebensbelastete Kinder und Erwachsene", weiß Schulleiterin Elisabeth Hüls, "mit dem Zirkus bieten wir den Eltern die Chance, ihre Kinder einmal über ihre Stärken wahrzunehmen und auch die Kleinen merken plötzlich, was sie alles können. Das ist gut für das Selbstwertgefühl." Auch Stefanie Eckert, Leitung der evangelischen Jugendhilfe Kita an der Bedburger Straße, weiß, was den Kids an dem Projekt besonders gefällt: "Gerade in Erfttal leben viele Kinder, die nicht so gut deutsch sprechen können. Durch den Zirkus können sie sich und ihre Fähigkeiten auch ohne Sprache gut ausdrücken."

Und dass die Kinder Spaß an der Zirkusarbeit haben, merkt man ihnen deutlich an. Kein Wunder, schließlich haben sie von echten Profis gelernt. Die kleinen Artisten präsentierten ihr Können auf dem Drahtseil, mit dem Hulla-Hoop-Reifen, am Trapez und beim Jonglieren. Besonders lustig wurde es mit den Clowns und die Akrobaten sorgten für große Augen. Auch tierische Darsteller kamen zum Einsatz: ein Pony, drei Ziegen, vier Hunde und sogar eine echte Schlange begleiteten die Kids in die Manege. Die schönsten Impressionen gibt es in unserer Bilderstrecke.