| 09.51 Uhr

Mazda Moors macht Fünkchen mobil

Mazda Moors macht Fünkchen mobil
Kinderprinzenpaar René III. und Anna-Lena I. FOTO: Foto: M. Ritters
Neuss. Die Session ist in vollem Gange. Ein Termin jagt den nächsten und der Terminkalender der Prinzenpaare ist prall gefüllt. Auf die Veranstaltung am kommenden Samstag freuen sie sich ganz besonders. Denn dann findet traditionell die Fahrzeugübergabe an das Kinderprinzenpaar im Autohaus K. H. Moors GmbH an der Jülicher Landstraße 188 statt. Von Thomas Broich

Um 11 Uhr startet das Biwak der Blauen Funken. Das „große“ Prinzenpaar wird um 12 Uhr erwartet. Für Stimmung im Haus sorgen fetzige Tanzdarbietungen. Ein Event, das Karnevalsfreunde sich nicht entgehen lassen sollten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Das 41. Kinderprinzenpaar der Blauen Fünkchen aus den Reihen der Blauen Funken ist eines der jüngsten Paare in den letzten Jahren, das sich mit großer Freude dieser Aufgabe stellt. Für die kleinen Regenten, die stets von den Blauen Fünkchen gestellt werden, ist diese Unterstützung mit einem fahrbaren Untersatz eine sehr wichtige Unterstützung.

Die designierte Prinzessin heißt Anna-Lena Radmacher, ist neun Jahre alt und wohnt in Meerbusch-Büderich. Dort besucht sie die vierte Klasse der Adam-Riese-Grundschule. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst und Sport. In ihrer Freizeit geht sie gerne schwimmen oder fährt Inliner. Von klein auf war ihr Lieblingskarnevalskostüm eine blau-weiße Mariechen-Uniform. Diese Liebe führte sie auch zu den Blauen Fünkchen nach Neuss, wo sie seit 2011 mit Begeisterung das Tanzbein schwingt.

René Bose ist zehn Jahre alt und wohnt mit seinen Eltern in Neuss-Vogelsang. Seine Schwester Kerstin tanzt seit drei Jahren bei den Blauen Fünkchen. René besucht die fünfte Klasse der Janusz-Korczak-Gesamtschule in Neuss. Seine Lieblingsfächer sind Mathe und Sport. Apropos Sport: Sein Lieblingsfußballverein ist der 1. FC Köln. In seiner Freizeit spielt er im Tambourcorps St. Hubertus Neuss, ist aktiv bei den Edelknaben Neuss-Furth, spielt Schach und trifft sich gerne mit Freunden. René hat schon konkrete Pläne, was er später mal werden möchte: Rechtsanwalt.

(Kurier-Verlag)