| 16.34 Uhr

14-Jähriger ausgeraubt
Mutmaßliche Schläger gesucht

Rhein-Kreis Neuss. Update: Der Jugendliche wurde gefunden. Das meldet der Express.

Am Montag, 4. Januar, um 18.42 Uhr fuhr ein 14-Jähriger mit der Regiobahn vom Kölner Hauptbahnhof nach Dormagen.

Bereits während der Zugfahrt fiel dem Schüler eine Person auf, die immer wieder den Blickkontakt zu ihm gesucht habe. Weil ihm dieses Verhalten merkwürdig vorkam, machte er heimlich ein Foto von diesem Verdächtigen.

Als der 14-Jährige gegen 19 Uhr in Dormagen ankam, ging er vom Bahnhof über die Konrad-Adenauer-Straße. Hier wurde er auf Höhe des Hauses 135 von drei Personen attackiert. Sie hielten ihn fest, schlugen mit Fäusten und einem Teleskopschlagstock auf ihn ein und durchsuchten seine Hosentaschen. Letztlich entwendeten sie ein wertloses Bahnticket und flüchteten in Richtung Friedenstraße. Der 14-Jährige erlitt durch den Übergriff leichte Verletzungen.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten bislang nicht zur Festnahme des Trios. Inzwischen liegt ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor. Die Abbildung zeigt einen der drei Tatverdächtigen. Der zweite Verdächtige wird auf circa 15 Jahre geschätzt. Er habe eine weiße Hose und eine Kappe auf dem Kopf getragen. Die dritte Person soll ebenfalls circa 15 Jahre alt sein und schwarze Schuhe (Adidas Flux) getragen haben.

Die Polizei fragt, wer Angaben zu den gesuchten Personen und insbesondere zum abgebildeten Tatverdächtigen machen kann. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Dormagen unter der Telefonnummer 02131/ 3000 entgegen.