| 10.11 Uhr

Schüler verzichten in Chaoswoche auf Flashmob+++Fahnen am Rathaus auf Halbmast
Nach Flugzeugunglück: Neusser trauern

Schüler verzichten in Chaoswoche auf Flashmob+++Fahnen am Rathaus auf Halbmast: Nach Flugzeugunglück: Neusser trauern
FOTO: Julia Conti
Nach der schrecklichen Flugkatastrophe am gestrigen Dienstag ist auch Neuss in einer Schockstarre. Ein Flieger der Airline German Wings war auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen abgestürzt. Rund 150 Menschen, darunter eine deutsche Schülergruppe und zwei Babys sind ums Leben gekommen. Von Violetta Buciak

Eine Nachricht, die auch bei den Neussern Spuren hinterlässt. Viele fliegen selbst gern mit der betroffenen Airline, haben ihren nächsten Urlaub bereits gebucht und sind nun völlig verunsichert. Ob im Büro, in der Schule oder im Supermarkt: Das Thema beherrscht die Gespräche. In Neuss legte jemand am Markt Kerzen und Blumen nieder. Dazu ein Schild mit der Aufschrift: "Unsere Gedanken sind bei der Familie und Freunden der Opfer #4U9525 #Joseph König Gymnasium. Die Fahnen am Rathaus stehen auf Halbmast.

Auch in den Schulen herrscht Redebedarf. In dieser Woche feiern die angehenden Abiturienten jetzt normalerweise ihre Chaoswoche, verkleiden sich dafür als Helden ihrer Kindheit, I-Dötzchen und Co. "Zum Feiern ist Vielen nicht mehr zumute", sagt Oberstudienrat Horst Lindenlauf vom Norfer Gymnasium. "Der für heute geplante Flashmob ist bereits ausgefallen", so der Pädagoge. Ein schwarzer Tag...