| 11.48 Uhr

200 Gäste beim Neujahrsempfang der Grünen
Integrationsarbeit steht im Mittelpunkt

Neujahrsempfang: die Bilder
Neujahrsempfang: die Bilder FOTO: Violetta Buciak
Neuss. Die Reden werden in Gebärdensprache übersetzt, Musiker mit Migrationshintergrund zeigen ihr Talent und Kunst - geschaffen von behinderten Menschen -  wird ausgestellt. So deutlich wie hier zeigt sich Integrationsarbeit selten. Am Samstag luden die Grünen zu ihrem Neujahrsempfang ins Rheinische Landestheater.

Lokale Prominenz wie Bürgermeister Breuer, sein Vorgänge Herbert Napp, Landrat Petrauschke, Landtagsabgeordneter Hans Christian Markert, Msgr. Assmann, CDU-Fraktionsvorsitzende Helga Koenemann, Linken-Chef Roland Sperling, SPD-Fraktionschef Arno Jansen, der frischgekührte erste stellvertretende Bürgermeister Sven Schümann und viele mehr waren der Einladung von Susanne Benary-Höck und Michael Klinkicht gefolgt. 

Ghalia El-Boustami, Vorsitzende des Raums der Kulturen, hielt eine flammende Rede für mehr Integration: "Diskriminierung findet sich nicht nur im interkulturellen Bereich. Nein, Vorurteile trifft man auch gegenüber Frauen, älteren Menschen beziehungsweise jüngeren, Behinderten, Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder sexueller Orientierung. In allen diesen Bereichen ist Diskriminierung immer noch zu oft Realität, wenn nicht eklatant, dann auf subtiler oder struktureller Ebene. Im Alltag. Auch in unserer Stadt. Auch in uns." Zum Abschluss begeisterten die Dancing girls des TSV Norf die rund 200 Gäste.