| 07.12 Uhr

Neusser laufen für Tiere bei Vollmond

Neuss. Der Verein Laufen gegen Leiden ruft in Vollmondnächten dazu auf, mit der Aktion "Gutenachtlauf" Tierschutzorganisationen zu unterstützen. Mit den Läufen wollen die Organisatoren auf das Leiden von Tieren aufmerksam machen. Von Violetta Buciak

In Neuss sind das Andrea Stoffers, Torsten Schneider und Sonja Krekow. Alle drei sind seit langem aus Überzeugung Veganer. Stoffers organisiert einen regelmäßigen Walking-Treff in der Stadt. Der Gutenachtlauf ist als geselliges Miteinander gedacht. Eingeladen sind alle, die Spaß an Bewegung haben.

Sonja Krekow betont: "Wir laufen entspannt einen Rundkurs von circa sechs Kilometern Länge. Wir starten um 21.30 Uhr am Hamtorplatz, laufen durch den Rosengarten, Stadtgarten und wieder zurück." Die Geschwindigkeit richtet sich nach den Gruppenteilnehmern. Gelaufen wird bei jedem Wetter. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig; die Teilnahme geschieht eigenverantwortlich.

In jeder Vollmondnacht treffen sich so bundesweit in 68 Städten Menschen zum Gutenachtlauf. Über eine Spende von einem Euro pro Teilnehmer würden sich die Organisatoren sehr freuen. Im letzten Monat waren 13 Teilnehmer sowie ein Hund dabei. Der nächste Vollmond ist am heutigen 21. Mai!

Mehr Infos auf der Homepage (www.laufengegenleiden.de) oder auf Facebook (www.fb.com/gutenachtlauf).

(Kurier-Verlag)