| 10.53 Uhr

Polizei warnt vor auffallend kleinem Trickdieb

Polizei warnt vor auffallend kleinem Trickdieb
FOTO: SK
Furth. Zum wiederholten Mal warnt die Polizei im Rhein-Kreis Neuss vor unbekannten Trickdieben, die sich als "Wasserwerker" ausgeben. Einer dieser Täter war am Donnerstagvormittag, 7. Januar, im Neusser Norden erfolgreich.

Gegen 10.45 Uhr klingelte er bei einer 80-jährigen Seniorin an der Adolfstraße. Der Mann gab an, die Leitungen aufgrund eines Rohrbruchs in der Nachbarwohnung überprüfen zu müssen. In der Wohnung machte er auf betriebsam und drehte die Hähne in der Küche und im Bad auf. Nach wenigen Minuten war der Spuk vorbei und der Mann verabschiedete sich. Kurz darauf bemerkte die Seniorin den Diebstahl ihrer Geldbörse.

Offensichtlich hatte der Tatverdächtige einen günstigen Moment genutzt, um von der Seniorin unbemerkt ihr Portemonnaie mitgehen zu lassen. Der auffallend kleine Trickdieb konnte folgendermaßen beschrieben werden: etwa 30 Jahre alt, zirka 150 Zentimeter groß, kurze schwarze Haare, schlanke Statur, Brillenträger, bekleidet mit einer schwarzen Windjacke und einer dunkelfarbenen Hose.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität des Trickdiebes geben können, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131/30 00 zu informieren.

Hinweise der Polizei: Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Einem Betrüger sind seine finsteren Absichten in den seltensten Fällen anzusehen. Die Täter treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann aus, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum. Bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen benachrichtigen Sie umgehend unter der Notrufnummer 110 die Polizei!