| 14.07 Uhr

Radfahrer versuchten Fußgängerin Handtasche zu entreißen

Radfahrer versuchten Fußgängerin Handtasche zu entreißen
FOTO: Polizei
Neuss. Am Montagmorgen (3. August), gegen 7.30 Uhr, wurde eine 18-jährige Frau das Opfer eines versuchten Raubdeliktes in der Innenstadt. Von Redaktion

Die Neusserin war zu Fuß auf dem Wierstraetweg, aus Richtung Friedrichstraße kommend, im Rosengarten unterwegs. Dort traf sie auf zwei Radfahrer, einer von ihnen hatte sie kurz zuvor noch nach der Uhrzeit gefragt. Plötzlich bemerkte die Jugendliche, wie einer der beiden unbekannten Männer an ihrer Handtasche riss. Durch den Ruck fiel die 18-Jährige zu Boden, verletzte sich leicht und schrie die Männer an. Die Täter flüchteten daraufhin ohne Beute auf ihren Rädern in Richtung Neustraße. Die junge Frau begab sich nach dem Vorfall zur Polizeiwache Kaarst und erstattete dort Anzeige.

Die beiden Tatverdächtigen konnten folgendermaßen beschrieben werden: erste Person:  19 bis 20 Jahre alt, normale Statur, leicht gebräunte Haut, bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke mit Reißverschluss, Herrenrad mit Stange; zweite Person: gleiches Alter, schlanke Statur, schwarze längere Haare, schwarzes Sweatshirt, schwarze Kappe ohne Emblem (Schirm nach vorne). Beide hatten sie ein südeuropäisches Erscheinungsbild und machten einen gepflegten Eindruck. Eine weitere Beschreibung der Flüchtigen oder ihrer Fahrräder ist nicht bekannt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter Tel. 02131/3000 in Verbindung zu setzen.