| 17.16 Uhr

Frischer Wind fürs Rathaus
Reiner Breuer ist seit heute Bürgermeister

Bilderstrecke: Reiner Breuers erster Tag als Bürgermeister
Bilderstrecke: Reiner Breuers erster Tag als Bürgermeister FOTO: Frank Möll/Violetta Buciak
Neuss. Er hat versprochen, die Fenster des Rathauses weit aufzureißen und er hat es getan. Frischer Wind fürs Rathaus: Reiner Breuer hat heute sein Amt als Bürgermeister der Stadt Neuss angetreten. Und schon jetzt gibt es ein paar Veränderungen. Von Violetta Buciak und Frank Möll

 

 

Bereits am frühen Morgen postete der 46-Jährige ein Gruß-Video auf seiner Bürgermeister-Facebookseite - ein Novum. Das soziale Netzwerk hat sein Vorgänger nie genutzt, Breuer setzt dagegen auf Transparenz. Personell hat sich ebenfalls etwas getan: Claudia Paschek wird das Bürgermeisterbüro leiten, bisher war sie Leiterin des Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation. Frank Derichs wird Breuers persönlicher Referent, er war zuvor im Integrationsbüro tätig.

An anderer Stelle setzt der Katholik auf Bewährtes. Seinen Amtseid spricht er mit Gottesformel. Auch das Jesuskreuz im neuen Büro will der Familienvater behalten. Dagegen soll die Möblierung im Stil der 90er langfristig ausgetauscht werden. "Fürs erste reicht es aber", schmunzelt Breuer. Auf Computer und Diensthandy konnte der neue Bürgermeister dagegen nicht verzichten - Vorgänger Napp offenbar schon. "Die Leitungen mussten teilweise neu verlegt werden", so der neue Amtsinhaber.

Bodenständig ging der Tag weiter: Zum Mittagessen besuchte Breuer die hauseigene Kantine, es gab Möhrengemüse bürgerlich mit Bratwurst, Salat und Apfelsaft. So gestärkt brachte der Bürgermeister die ersten repräsentativen Termine souverän hinter sich. Und die nächsten Aufgaben liegen vor ihm: "Die Flüchtlingspolitik ist ein wichtiges Thema, in das ich mich morgen gleich reinarbeiten will. Ebenso ist es wichtig, bezahlbaren Wohnungsbau zu schaffen", so Breuer zielstrebig.