| 11.42 Uhr

Schlappe für Dr. Jörg Geerlings: Vorstandsneuwahl verschoben

Schlappe für Dr. Jörg Geerlings: Vorstandsneuwahl verschoben
Ein Bild das Bände spricht. Die Mitgliederversammlung wurde für den Vorstand zum Debakel. FOTO: Violetta Buciak
Neuss. Es war eine Versammlung, die als Startpunkt für eine gestärkte, angriffslustige CDU gelten sollte – sie wurde für viele, allen voran für den Vorstand, zum Debakel. Von Violetta Buciak

Mit einem knappen Ergebnis von 158 zu 149 Stimmen entschied sich die Mehrheit der anwesenden CDU-Mitglieder für eine Vertagung der Vorstands-Neuwahlen und folgte somit dem Antrag von Klaus Goder, David Zülow und Heinz Sahnen.

Mehrere Mitglieder sprachen sich im Vorfeld für die Verschiebung aus. Es fehle an weiteren Kandidaten, neuen, frischen Gesichtern. Dr. Michael Wehrhahn betonte, dass ein Wechsel nötig sei, dass es aber noch keine Alternative gebe und erntete für seinen Beitrag Beifall. Da halfen auch die Argumente der Gegenseite nicht, dass die personelle Diskussion beendet werden müsse, um inhaltlich nach vorne zu kommen.

Wie geht es jetzt für die CDU Neuss weiter?

Im Januar und März sind weitere Mitgliederversammlungen geplant. In der ersten werden inhaltliche Ziele abgesteckt, bevor im März personelle Entscheidungen getroffen werden.

Goders Vorschlag eine Kommission für die Personalfindung einzuberufen, stieß auf starken Gegenwind, sodass er diesen Antrag vorzeitig zurückzog. Von "Klüngel" war die Rede, Erinnerungen an das gescheiterte Modell zur Bürgermeisterkandidatenfindung kamen hoch.

Jeder solle kandidieren können, saubere Verhältnisse vorherrschen. Ein alternatives Team scheint sich derzeit um den Vorsitzenden der Kreistags-Fraktion Dieter Welsink zu bilden. Die Vorstandswahlen im März dürften spannend werden.

 

(Kurier-Verlag)