| 14.45 Uhr

Staatsschutz ermittelt
Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft in Allerheiligen

Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft in Allerheiligen
FOTO: Violetta Buciak
Die Flüchtlingsunterkunft in Allerheiligen steht kurz vor der Räumung. Dennoch wurde sie jetzt Angriffsziel von Unbekannten. Vermutlich mit einem Luftgewehr schoss der Täter auf die Scheibe der Dreifachsporthalle. Der Staatsschutz ermittelt.

Nach einer Sachbeschädigung an der Zuwandererunterkunft am Sonntagnachmittag in Neuss-Allerheiligen hat die Düsseldorfer Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Derzeit kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Es konnten jedoch auch keine Hinweise auf ein politisch motiviertes Delikt erlangt werden. Verletzt wurde niemand.

Der Bezirksdienst der Neusser Polizei erhielt zunächst Kenntnis, dass an einer Seitenscheibe des Turnhallengebäudes "Am alten Bach" drei kleine Löcher festgestellt wurden. Nach erster Einschätzung könnte es sich um Beschädigungen durch Luftgewehr-Diabolos handeln. Entsprechende Reste wurden jedoch nicht gefunden. Das Fenster selbst gehört zu einem Treppenhaus.

Hinweise von Zeugen werden erbeten an den Staatsschutz der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211/ 870-0.