| 15.45 Uhr

Stichverletzungen nach Streit

Stichverletzungen nach Streit
FOTO: Polizei
Neuss. An der Heerdter Straße eskalierte am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, ein bereits seit vielen Jahren schwelender Nachbarschaftsstreit. Über Essensreste im Garten entbrannte nach ersten Erkenntnissen zunächst eine verbale Auseinandersetzung im Flur des Mehrfamilienhauses.

Ein 68-jähriger Bewohner fühlte sich durch seinen 49-jährigen Wohnungsnachbarn und Widersacher, nach eigenen Angaben so bedroht, dass er selber zu einem Küchenmesser griff und zustach. Der Verletzte begab sich anschließend wieder in seine Wohnung und rief den Notruf.

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo die Stichwunden medizinisch versorgt wurden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der 68-jährige Hausbewohner wurde am Dienstag vorläufig festgenommen. Nach seiner Vernehmung konnte der Neusser das Polizeigewahrsam inzwischen wieder verlassen.