| 16.39 Uhr

Taschendiebin festgenommen - Richter erlässt Haftbefehl

Taschendiebin festgenommen - Richter erließ Haftbefehl
FOTO: Violetta Buciak
Neuss. Am Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr, beobachtete ein weiblicher Fahrgast eines Linienbusses zwei verdächtige Frauen. Diese bedrängten eine 77-jährige Neusserin und kamen ihr auffällig nahe.

An der Haltestelle "Niedertor" sprach die couragierte Zeugin die ältere Dame auf das Verhalten des weiblichen Duos an, worauf diese konsterniert den Diebstahl ihrer Geldbörse feststellte. Lautstark machten die Zeugin und das Opfer auf den Vorfall aufmerksam, woraufhin der Busfahrer die Türen des Linienbusses schloss. Im gleichen Augenblick warf eine der beiden Tatverdächtigen im Bus das Portmonee einem unbeteiligten 12-jährigen Mädchen zu und tat "unschuldig". Ihrer Komplizin gelang es zuvor noch, unerkannt zu entkommen.

Ermittler des Neusser Kriminalfachkommissariats, die im Rahmen einer zielgerichteten Fahndung nach Taschendieben nur unweit des Tatortes unterwegs waren, nahmen wenige Augenblicke später die 20-jährige Tatverdächtige mit Wohnsitz in Gelsenkirchen vorläufig fest. Sie bestritt die Tat. Die bestohlene Seniorin erhielt ihr Portmonee zurück.

Ein Haftrichter schickte die bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeibekannte 20-Jährige am Donnerstag in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Fahndung nach der flüchtigen Komplizin, dauern an.