| 17.42 Uhr

Trickdieb gibt sich als Kriminalbeamter aus

3000 entgegen. Neuss. Am Montag (10.11.), gegen 10 Uhr, fing ein vermeintlicher Kriminalbeamter eine 79-jährige Neusserin vor ihrer Wohnung an der Heinsberger Straße ab. Er behauptete, man habe bei ihr eingebrochen und er müsse in der Wohnung nach dem Rechten sehen. Der Mann zeigte eine Art Ausweis vor. Völlig überrascht von der schlechten Nachricht öffnete die Seniorin die Tür zu ihrer Wohnung und ließ den falschen Polizisten hinein. In einem unbeobachteten Moment stahl dieser eine schwarze Tasche mit persönlichen Papieren und Geld. Laut der Beschreibung handelte es sich bei dem Täter um einen Mann mittleren Alters (50 bis 55 Jahre), mit kräftiger Statur und Glatze. Er trug eine schwarze Lederjacke und Handschuhe. Die Dame gab an, dass es sich vermutlich um einen Deutschen handelte. Hinweise zu dem Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 Von Redaktion

Die Polizei warnt: Trickdiebe und Betrüger sind erfinderisch. Bei überraschendem Besuch, sollte man sich unbedingt versichern, wer Einlass verlangt. Kriminalbeamte in ziviler Kleidung erkennt man anhand ihres Dienstausweises mit Lichtbild. Ist man sich nicht sicher, hilft in solchen Fällen ein Anruf bei der Polizei unter der Nummer 110.

(Kurier-Verlag)