| 11.33 Uhr

Mann stürzt über drei Meter tief
Unfall auf der Baustelle

Unfall auf der Baustelle
Die Feuerwehr rettete einen Mann, der auf einer Baustelle abgestürzt war. FOTO: Feuerwehr
Neuss. Aus noch ungeklärter Ursache ist am heutigen Freitag, 18. Januar, auf einer Abbruchbaustelle im Augustinusviertel ein Bauarbeiter aus einer Höhe von etwa drei bis vier Meter in eine Baugrube gestürzt. Die abgestürzte Person wurde umgehend durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Durch die Feuerwehr wurde die verunfallte Person aus der Baugrube gerettet. Hierfür wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, mittels Schleifkorbtrage wurde der verletzte Bauarbeiter aus der Baugrube hochgebracht und auf die Trage des Rettungsdienstes umgelagert. Nach der ersten Untersuchung durch den ebenfalls alarmierten Notarzt im Rettungswagen wurde der Patient dem Rettungshubschrauber übergeben und in eine Spezialklinik geflogen.

Noch während der Rettungsmaßnahmen wurde der Kreisleitstelle ein Zimmerbrand im Stadionviertel gemeldet. Dieser Paralleleinsatz wurde durch den zweiten hauptamtlichen Löschzug und die Drehleiter aus Norf abgearbeitet. Ursache für den Brandeinsatz war ein defekter Heimrauchmelder.

Am Einsatz "abgestürzte Person" waren der Löschzug 01, Rettungsdienst, Notarzt, Rettungshubschrauber sowie die Polizei beteiligt. Für den "Zimmerbrand" waren der Löschzug 02 mit B-Dienst, der Löschzug 14 (Drehleiter), ein Kleineinsatzfahrzeug und der Rettungsdienst im Einsatz.