| 10.52 Uhr

Verletzte bei Kellerbrand in Weckhoven

Neuss. Am Neujahrstag, gegen 15.10 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Hoistener Straße gerufen. In einem Kellerverschlag war ein Brand entstanden, welcher auf einen anliegenden Verschlag übergegriffen hatte. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Vier Bewohner des Hauses wurden mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich einem Neusser Krankenhaus zugeführt. Zudem wurden durch den Brand mehrere Kabel in Mitleidenschaft gezogen, sodass im Haus der Strom abgestellt werden musste. Die Bewohner kamen selbstständig bei Verwandten unter. Im Zuge der Ermittlungen wurde festgestellt, dass das Feuer offensichtlich durch eine noch glühende Zigarette in einem Mülleimer verursacht worden war. Dabei entstand insgesamt geringer Sachschaden. Später meldete sich ein 25-jähriger Hausbewohner bei der Polizei und räumte ein, in seinem Kellerverschlag eine Zigarette geraucht zu haben und diese in einen Papierkorb geworfen zu haben. Dadurch entzündete sich der Eimer und es kam zum Brand. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde eingeleitet. Von Redaktion
(Kurier-Verlag)