| 12.20 Uhr

Was wünschen sich die Bürger für ihr Jröne Meerke?

Was wünschen sich die Bürger für ihr Jröne Meerke?
Die Schneegänse sind bereits vor Wochen ans Jröne Meerke zurückgekehrt. FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Nordstadt. Die Wege voller Vogelkot, die Wiesen abgefressen, der Wasserspielplatz wegen Verschmutzung geschlossen: So präsentierte sich im vergangenen Sommer das Jröne Meerke. Die „grüne Lunge“ der Nordstadt ist krank. Das wissen auch die Sozialdemokraten: „Daher möchten wir über die Zukunft des Jröne Meerke sprechen und dabei gemeinsam mit Bürgermeister Reiner Breuer sowie möglichst vielen Neussern an Verbesserungsvorschlägen arbeiten“, sagt Heinrich Thiel. Der SPD-Stadtverordnete ist auch stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in der Nordstadt. Von Rolf Retzlaff

Die Neusser Sozialdemokraten laden alle Interessierten am Dienstag, 19. März, 19 Uhr, in das Papst-Johannes Haus an der Gladbacher Straße ein. „Auch bei dieser Dialogveranstaltung möchten wir die Bürger in den Mittelpunkt rücken und auf Augenhöhe an einem tragfähigen Gesamtkonzept arbeiten“, erläutert der Neusser SPD-Vorsitzende Sascha Karbowiak. Die Veranstaltung soll erneut von einem externen Moderator begleitet werden.

Bürgermeister Reiner Breuer wird die Besucher zu Beginn der Veranstaltung kurz über den aktuellen Sachstand und die Pläne der Stadt Neuss informieren. Anschließend können die Bürger gemeinsam und in Kleingruppen an konkreten Verbesserungsvorschlägen arbeiten. Mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen und der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Claudia Föhr wird zudem die Führungsspitze der SPD-Ratsfraktion an der Dialogveranstaltung teilnehmen. Auch die aktuellen Wahlkreisbetreuer der SPD werden für die Nordstadt-Wahlkreise für Gespräche zur Verfügung stehen. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltung möchte die SPD anschließend als Antrag in den Stadtrat einbringen.

(Kurier-Verlag)