| 17.42 Uhr

Wer steckt hinter dem Neusser Bären?

Wer steckt hinter dem Neusser Bären?
Diese geheimnisvollen Bären sind schon seit einiger Zeit in Neuss unterwegs. FOTO: Foto:
Er ist groß. Er ist pelzig. Und in Neuss ist er vor allem eines: ein einziges großes Rätsel. Wer steckt hinter dem "Neusser Bären", von dem in der ganzen City inzwischen die Rede ist? Seit Wochen schon tauchen in Neuss Gestalten im Bärenkostüm auf, verteilen Flyer, tanzen vor dem UCI-Kino, schütteln Kinderhände und umarmen Passanten – und sind dann plötzlich wieder vom Erdboden verschwunden. Und dann wären da noch die vielen Hinweise und Anspielungen auf einen Bären mitten im Neusser Stadtgebiet. Lichtinstallationen, Handzettel, Aufkleber, Kreidezeichen auf den Bürgersteigen, Warnschilder und eine Bärentatze als Logo – was hat es mit dieser geheimnisvollen Aktion auf sich? Von Thomas Broich

Eines steht fest: das pelzige Tier, das sich in Neuss offenbar bärenwohl fühlt, ist schon jetzt auf dem besten Wege, Kultstatus zu erlangen. Der "Neusser Bär" hat inzwischen eine eigene Homepage. Und er hat sogar eine Fanpage bei Facebook mit hunderten "Followern". Einige bekamen schon Plüschbären per Post als Dankeschön – sie hatten Fotos der Bärenaktion gepostet und sich so quasi als Botschafter des "Neusser Bären" engagiert. Beim Tennis-Bundesligisten BW Neuss tauchte der Bär auch schon auf und verschenkte Freikarten für das Heimspiel am 16. August. Beim Tierschutzverein DsN (Deutschland sagt Nein) ließ er sich ebenfalls blicken – im Gepäck ein paar Hundeleinen und einen Glücksbringer für die nächste Hunderettungsaktion in Rumänien im September. Schenken scheint also eine der Lieblingsbeschäftigungen der mysteriösen Kreatur zu sein – da dürften die Warnschilder ("Caution" – "Vorsicht") mit Bärenlogo, die in Neuss hier und da inzwischen auftauchen, doch etwas übertrieben zu sein.

Den Rummel um den Bären haben Neusser Firmen inzwischen als Marketing-Chance erkannt und sind auf den Zug aufgesprungen. Einige verlosen unter den "Bären-Fans" ebenfalls Preise aus ihrem Produktbestand, zum Beispiel Autozubehör. Aber wer steckt nun dahinter – oder sollte man mit Blick auf das Bärenkostüm eher fragen: darunter? Und worum geht es eigentlich? Etwa die bevorstehenden Bürgermeister-Wahlen? Oder wirbt da ein Gummibärchen-Hersteller aus der Region? Nein. Ein Neusser Lokalsender vielleicht? Auch Fehlanzeige. Die Recherche ergibt: ein gewisser Justusz Knut scheint Schöpfer der Bärenkreatur zu sein. Zumindest taucht dieser Name im Internet immer wieder im Zusammenhang mit dem Bären auf. Aber gibt es diesen Justusz Knut wirklich? Oder ist der Nachname eher als Andeutung (Eisbär Knut) zu verstehen, dass alles nur ein tierischer Spaß ist? Zum feierfreudigen und humorvollen Neuss würde es passen. Der Countdown zur Auflösung des Rätsels hat auf der Homepage des Bären (www.neusser-baer.de) bereits begonnen. Bis dahin dürfen die Neusser gespannt sein. Erst am 4. September will der Bär sein wahres Gesicht zeigen. Aber bei so vielen Geschenken und schönen Gesten scheint eines klar zu sein – Böses führt das mysteriöse Wesen garantiert nicht im Schilde. Würde zu Neuss auch nicht passen.

Auch für das große Neusser Schützenfest hat sich der Neusser Bär einiges einfallen lassen. Was hinter dem Bären-Geheimnis steckt, lösen wir in der Ausgabe vom Sonntag, 6. September 2015, auf. Seien Sie gespannt!

(Kurier-Verlag)