| 15.02 Uhr

Hunde-Reisebett gestohlen
Wieder mehrere Autoaufbrüche in Neuss

Wieder mehrere Autoaufbrüche in Neuss
FOTO: Polizei
Neuss. Irgendwann in der Nacht von Sonntag auf Montag schlugen bislang unbekannte Täter im Neusser Stadtgebiet die Scheiben an drei Autos ein.

Betroffen waren der Hamtorwall, sowie die Daimler- und die Königstraße. In Grevenbroich-Gustorf traf es am Montagabend, zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr, einen Wagen auf der Elfgener Straße.

Die Automarder machten sich an unterschiedlichen Herstellermodellen zu schaffen. Ihre Beute bestand unter anderem aus einem Notebook, einer Fotokamera, diverser Bekleidung, sowie einer Handtasche mit persönlichen Dingen, die die Eigentümer in ihren Fahrzeugen zurück gelassen hatten. Auch ein mobiles Hunde-Reisebett nahmen die Diebe mit.

Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, wenden sich bitte unter der Telefonnummer 02131/ 3000 an die Polizei.

Um sich vor größerem Schaden zu bewahren, gilt es, sich bewusst zu machen, dass ein Auto kein Safe ist und Wertsachen darin nicht unbeaufsichtigt zurückgelassen werden sollten. Im Gegenteil: offen sichtbare Gegenstände im Fahrzeuginneren können ein Tatanreiz für mögliche Diebe sein.