| 14.21 Uhr

Update
Zeugenaufruf nach verdächtigen Schüssen

Zeugenaufruf nach verdächtigen Schüssen
FOTO: Thomas Broich
Neuss. Nach dem Vorfall in der Nordstadt, wonach ein 17-Jähriger offenbar von einem Diabolo-Geschoss am Unterarm getroffen worden war (Der Stadt-Kurier hat berichtet), melden sich weitere Geschädigte.

Ebenfalls am Mittwochabend erhielt die Polizei Kenntnis von einem ähnlichen Vorfall, der sich allerdings in Allerheiligen zugetragen haben soll. Gegen 13 / 13.30 Uhr war ein 15-Jähriger mit dem Fahrrad auf der Straße "Am alten Bach" in Richtung Bahnhof unterwegs, als er ein Schussgeräusch vernahm und dann einen Schmerz an der Wade verspürte. Augenscheinlich trug der Jugendliche nur eine Rötung am Bein davon.

Am Abend wurde die Polizei informiert, die vor Ort ein "Diabolo" aus einem Luftgewehr fand und deshalb von einem Körperverletzungsdelikt ausgeht. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten gibt. Die Jugendlichen erlitten leichte Verletzungen. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die sich am Mittwoch (22. Juni) gegen 13 / 13.30 Uhr im Bereich der Bushaltestelle auf der Furth oder den angrenzenden Straßen sowie in Allerheiligen "Am alten Bach" aufgehalten, verdächtige Beobachtungen gemacht oder sogar einen Knall gehört haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131/ 30 00 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.