| 13.02 Uhr

Zum Tag der offenen Gesellschaft: Fest der Kulturen in Neusser Innenstadt

Zum Tag der offenen Gesellschaft: Fest der Kulturen in Neusser Innenstadt
Zum Tag der offenen Gesellschaft wird in Neuss das Fest der Kulturen gefeiert, an dem viele Neusser Vereine, Initiativen und Verbände teilnehmen. FOTO: Foto: Stadt Neuss
Neuss. Zum zehnten Mal findet am kommenden Samstag, 16. Juni, – dem Tag der offenen Gesellschaft – das Fest der Kulturen statt. Damit soll ein Beitrag zum friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturkreise geleistet werden. Von Violetta Fehse

Die Besucher erwartet ein buntes Programm, das die Vielfalt der in Neuss lebenden Menschen widerspiegeln soll. Zudem gibt es auch sportliche Attraktionen und viele leckere Köstlichkeiten. Als junger Neusser Künstler tritt erstmals der Comedian Benaissa Lamboural auf. Neben Clown "Tiftof" und Daniel de Alcala mit der Rumba Gitana treten auch Tanz- und Musikgruppen der Kulturvereine auf. Ein "Markt der Möglichkeiten" rundet die Veranstaltung ab. Bei diesem Markt haben Vereine, Initiativen, Verbände und Institutionen die Gelegenheit, sich vorzustellen.

Unterstützt wird das Fest der Kulturen von diversen Neusser Unternehmen. Eingeladen sind Einwanderer und einheimische Neusser Erwachsene, Jugendliche und Kinder – kurzum: alle. Das Fest der Kulturen findet von 11 bis 17.30 Uhr auf dem Markt und dem Freithof statt. Veranstalter ist der Arbeitskreis "Integration der Migranten in der Stadt Neuss" in Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat und dem Integrationsamt.

Passenderweise findet die Veranstaltung am Tag der offenen Gesellschaft statt. Zeitgleich gibt es dazu in vielen Städten Deutschlands ein besonderes Ritual. Tische und Stühle werden rausgestellt und liebevoll eingedeckt. Ein ganzes Land tischt auf und setzt ein Zeichen für die Demokratie, für Offenheit, Gastfreundschaft, Vielfalt und Freiheit. Unterstützt wird das Ganze unter anderem vom Rhein-Kreis Neuss. "Integration gelingt dort am besten, wo sich Menschen aufeinander einlassen", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Aus diesem Grund beteiligt sich das Kommunale Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss im Rahmen des Programms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des Bundesfamilienministeriums am Tag der offenen Gesellschaft mit einer eigenen "Offenen Tafel". Während des Festes der Kulturen in Neuss wird diese Tafel in der Zeit von 11 bis 17 Uhr allen Besuchern zur Verfügung stehen. Sie sind dort eingeladen, die auf dem Markt der Möglichkeiten angebotenen kulinarischen Köstlichkeiten zu sich zu nehmen und dabei neue Freundschaften zu schließen, Neuigkeiten auszutauschen und in angeregte Diskussionen einzutreten.

Für weitere Informationen, auch zum Bundesprogramm "Demokratie leben!", steht Julia Meisel vom Kommunalen Integrationszentrum bereit. Ihre E-Mail-Adresse lautet julia.meisel@rhein-kreis-neuss.de. Nähere Auskünfte über den Tag der offenen Gesellschaft gibt es im Internet unter www.die-offene-gesellschaft.de.

(Kurier-Verlag)