| 16.13 Uhr

Zwei Festnahmen nach Verfolgungsfahrt

Zwei Festnahmen nach Verfolgungsfahrt
FOTO: Kurier-Verlag
Neuss. Polizeibeamte nahmen in der Nacht zum Montag, gegen 2 Uhr, zwei Männer im Alter von 21 und 27 nach einer Verfolgungsfahrt fest. Vorausgegangen war eine beabsichtigte Fahrzeugkontrolle durch eine Streifenwagenbesatzung an der Einmündung Friedrichstraße/Erftstraße in Neuss.

Der Fahrer des Audi S6 mit Neusser Städtekennung reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale, sondern setzte seine Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit über die Friedrichstraße und weiter über die Bergheimer Straße fort, wo er auf die Autobahn 57 in Richtung Krefeld wechselte. Hierbei missachtete er mehrere rote Ampeln. Die Fahrt ging weiter über die Autobahn 44, die er an der Anschlussstelle Strümp verließ. Von dort ging es noch durch mehrere innerstädtische Straßen, bevor der Fahrer die Limousine am Latumer See festfuhr. Aus dem beschädigten Wagen sprangen sofort drei unbekannte Männer und rannten davon. Zwischenzeitlich beteiligten sich weitere Streifenwagen, darunter auch ein Polizeidiensthundeführer, an der Fahndung.

Dem Hund gelang es dann schließlich, einen der drei flüchtigen Insassen, einen 21-jährigen Berliner, in einem Gebüsch aufzuspüren. Ein Zweiter, ein 27-jähriger Neusser, konnte nach einem Zeugenhinweis auf der Kaiserswerther Straße gestellt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen am Audi in Neuss in der Nacht entwendet worden waren. Die Originalkennzeichen der Limousine lagen im Kofferraum. Das Duo wurde vorläufig festgenommen, die Fahndung nach der noch unbekannten dritten Person dauert an. Neben dem Pkw und den Kennzeichen, stellten die Beamten einen Gullideckel sicher, der im Kofferraum deponiert war. Inwieweit das Duo noch Straftaten infrage kommt, wird zurzeit geprüft. Die Ermittlungen dauern an.