Starke DJK: Holzbüttgener Damen spielen in der 3. Bundesliga

Ob in Hannover, Hamburg, Kiel oder Kassel: Viele Spitzenclubs in Deutschland werden in der nächsten Tischtennis-Saison ihre Navigationsgeräte ganz genau einstellen müssen, wenn es für sie nach den Sommerferien in der 3. Damen-Bundesliga Richtung Holzbüttgener Sporthalle "Am Bruchweg" geht. Dort, wo die heimische DJK Holzbüttgen als Aufsteiger in der nächsten Saison gegen fast schon übermächtig wirkende Gegner wie etwa Hannover 96 oder den TTK Kiel um entscheidende Meisterschaftspunkte um den Klassenerhalt in der Bundesliga kämpfen wird. Von Redaktionmehr

Hurra – die Spielkiste rollt wieder!

Stadtjugendpfleger Ralf Schilling ist bereit seit 40 Jahren im Einsatz – ebenso lange, wie es das Angebot der „Rollenden Spielkiste“ gibt. Einige Zeit musste dieser Kinderspaß auf Eis gelegt werden, dank neuer Sponsoren konnte er wiederbelebt werden. Möglich gemacht hat dies ein gemeinsames Sponsoring der Stadtwerke Kaarst (SWK) und der Bürgerstiftung Kaarst. „Wir wollen Menschen, Generationen, Stadtteile verbinden“, sagt Gerda Junkers-Muck von der Bürgerstiftung. Von Rolf Retzlaffmehr

Henning Wehland kommt: Diese Menschen holen Stars nach Kaarst Initiativkreis lädt zum 19. Mal zum Stadtfest Kaarst Total ein

„Unser Stadtfest wäre nicht so groß, schön und ereignisreich, wenn nicht alle Bürger mitmachen würden!“ Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus weiß, dass sich enorm viele Menschen für Kaarst Total stark machen. Und so hat der Initiativkreis unter der Leitung von Sascha Hermans bereits zum 19. Mal ein Riesenprogramm für die ganze Familie auf die Beine gestellt. Von Rolf Retzlaffmehr

Integration durch Sport+++So engagieren sich Vereine für Flüchtlinge

Ausbildung bei der SG – damit Vahid Faiazi in Deutschland bleiben darf

"Sport verbindet!" – ein Slogan, der gerade in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Jetzt gilt es, die Neu-Bürger aus anderen Ländern nach der ersten Phase des Einlebens zu integrieren. Die Kaarster Sportvereine nehmen diese Verantwortung ernst. Ein Beispiel: Die SG Kaarst bewahrt den afghanischen Flüchtling Vahid Faiazi vor der Abschiebung, indem sie ihm eine Ausbildungsstelle anbietet. Von Rolf Retzlaffmehr

Sanitätshaus H&R erhält Signet „Kaarst barrierefrei“

Kaarst ist auf dem Weg zu einer Stadt ohne Barrieren

Auch in Kaarst ist der demografische Wandel ein allgegenwärtiges Thema, bei dem alle mit anpacken. Ein Beispiel für das Engagement, das Bürger und Stadt für eine hohe Lebensqualität der älter werdenden Gesellschaft an den Tag legen, ist die Aktion "Kaarst barrierefrei". Ein weißer Pfeil auf gelbem Grund soll den Wegweiser zu einer vollständigen gesellschaftlichen Teilhabe aller Menschen in Kaarst darstellen. Von Hanna Lollmehr