Bürger klagen an+++Stadtverwaltung lehnt Lösungsvorschläge ab

Reuschenberger wehren sich: kein Durchkommen für Rettungswagen

Es muss etwas passieren: Darin sind sich die Anwohner des Hubertusweges und der Lupinenstraße einig. Rund 20 Bürger kamen zum Ortstermin mit dem Stadt-Kurier zusammen und machten deutlich, wie gefährlich die Situation an dem Knotenpunkt sei. In Stoßzeiten gebe es selbst für Rettungswagen kein Durchkommen. Derweil liefen Bitten an Bürgermeister und Stadtverwaltung ins Leere. Von Violetta Fehsemehr

Seit 46 Tagen Gesamtschule: Was sich in der Comenius-Schule verändert hat

Exakt 46 Tage ist die Comenius-Gesamtschule in Betrieb. Auf dem Schild am Eingang ist noch immer "Sekundarschule" zu lesen. Die Umwandlung ist vollzogen – viel verändert habe sich am laufenden Betrieb laut Schulleiter Jochen Reif noch nicht. Deutlich spürbar ist aber die Aufbruchsstimmung von Lehrerschaft und Schülern. Jetzt herrsche endlich Klarheit, jetzt könne am Schulprofil gefeilt werden. Und die ersten Grundsteine für die Zukunft sind schon gelegt. Von Violetta Fehsemehr

Schützenlustmajor Ingo Sonnenberg hört auf

Nach nur sieben Monaten nach seiner Wahl teilt Schützenlustmajor Ingo Sonnenberg sein Ausscheiden mit. Aus gesundheitlichen Gründen steht er für eine Wiederwahl im März 2019 nicht mehr zur Verfügung. Ein Bandscheibenvorfall, den er sich im Sommerurlaub zugezogen hatte, hinderte ihn bereits am Schützenfestwochenende daran, hoch zu Ross über den Markt zu reiten. Stattdessen beobachtete der Major die Sonntagsparade vom Rathaus aus. Von Violetta Fehsemehr

Räuber-Frontmann schmeißt hin: Macht es jetzt unser Nüsser Jung Titschy?

Es war eine Nachricht, die sich wie ein Lauffeuer verbreitete. Der Frontmann der beliebten kölschen Band "Räuber", Torben Klein, hört zum Ende der kommenden Karnevalssession (März 2019) auf. Wer die Nachfolge antritt, steht noch nicht fest. Ein Name fällt dabei gerade in Neusser Kreisen besonders häufig: Karnevalfans setzen auf den Nüsser Jung Markus Titschnegg alias Titschy. Die Stadt-Kurier-Redaktion nahm sich den Entertainer zur Brust. Von Violetta Fehsemehr

Im „Ruinengarten“ einen Weg aus der Trauer finden Damit Menschen in Krisensituationen nicht allein bleiben

Eine Woche vor seinem 18. Geburtstag erfährt Lucas Ertmer, dass er an Krebs erkrankt ist, rund drei Monate später bringt ihn der aggressive Hirntumor um. Vater Marcus trauert, sucht aber auch den Weg zurück ins Leben. Mit seinem Projekt "Ruinengarten" will er im Internet, aber auch in Reuschenberg einen Treffpunkt für Menschen in schwierigen Lebenssituationen schaffen. Von Rolf Retzlaffmehr

Volksbank lud Schützen ein

Biwak im Schatten von St. Quirin

Von dem gelegentlichen Regen haben sich die Schützen auf dem Biwak der Volksbank auf dem Münsterplatz am vergangenen Montag nicht vom ausgelassenen Feiern abhalten lassen: Zum 39. Mal lud die Volksbank zu der traditionellen Feier im Schatten der Quirinus-Basilika ein und wieder folgten Hunderte Schützen, das Komitee und Schützenkönig Georg I. Martin mit seiner Angelika Kunz der Einladung. Von Hanna Lollmehr

Hingehen und dabei sein – MaximNoise auf Kirmes-Tour

MaximNoise ist am Samstag, 25. August, auf Tournee – jedoch anders als man es bisher von ihm gewohnt ist. Der Youtube-Star zieht auf dem Kirmesplatz von einem Fahrgeschäft zum nächsten und beschallt seine Fans von den Cockpits der Kirmesattraktionen aus. Wo normalerweise Sätze wie „Mitmachen, mitgewinnen Herrschaften, wer hat noch nicht, wer will noch mal?“ oder „Gewinne, Gewinne, Gewinne!“ aus den Lautsprechern schallen, wird Max die Neusser mit Moderationen und Musik animieren. Von Thomas Broichmehr

Antworten auf Dinge, die sich sonst keiner zu fragen traut

Über Hönnesse und Hüte: Zehn Fakten über das Jägerkorps

Was wäre das Schützenfest ohne unsere Jäger? Seit der Geburtsstunde des Schützenvereins marschieren sie auf den Neusser Straßen. Und dennoch ranken sich um das Korps viele Mythen. Was steckt hinter den auffälligen Kopfbedeckungen der Offiziere oder warum gibt es diese Rivalität mit den Grenadieren? Die Stadt-Kurier-Redaktion hat bei Jägermajor René Matzner nachgefragt. Von Violetta Fehsemehr