Hitze in Kita: Gebäudemanagement platziert Temperaturmesser falsch Träger und Stadt zeigen Einsicht und wollen Lösungen finden

ie unerträgliche Hitze in der Kita Zauberhügel in Allerheiligen sorgt für mächtig Diskussionsstoff. Inzwischen berichteten diverse lokale Medien nachdem der Stadt-Kurier den Missstand aufgedeckt hatte. Jetzt folgt der nächste Fauxpas: Die Datenlogger, mit denen die Temperatur fachmännisch gemessen werden sollten, wurden falsch platziert. Von Violetta Buciakmehr

Familienglück und Vollgas im Landtag: das neue Leben von Dr. Jörg Geerlings

Er hat etwas geschafft, was ihm noch vor zwei Jahren nicht mehr viele zugetraut hatten. Mit der Wiederwahl zum CDU-Vorsitzenden in Neuss und später zum Landtagsabgeordneten legte Dr. Jörg Geerlings ein eindrucksvolles Polit-Comeback hin. Beim Stadt-Kurier-Besuch an seinem neuen Arbeitsplatz präsentierte sich der Neusser motivierter denn je und sprach offen über seine Ziele und sein neues Leben. Von Violetta Buciakmehr

Helfer und Transportmittel dringend gesucht

Stadt-Kurier-Leser möblieren eine Wohnung

Was für eine Resonanz! Nachdem der Stadt-Kurier über das Schicksal von Andreas Lindler, einem ehemaligen Schausteller, der nur einen alten Röhrenfernseher und eine löchrige Luftmatratze besitzt, berichtete, meldeten sich zahlreiche Leser, die helfen wollten. Eine Wohnungseinrichtung für Lindler ist gefunden - die muss aber noch transportiert werden. Helfer und Transportmittel werden dringend gesucht! Von Hanna Lollmehr

Rekord: 865 Zuschauer beim Aufstiegskrimi des VfR Neuss Neuer Anlauf in Sachen Aufstieg+++Stadt soll helfen

Der VfR Neuss lebt wieder – trotz der verpassten Chance: Mit einer 0:2-Niederlage im Relegationsspiel gegen Frimmersdorf-Neurath verpassten die Grün-Weissen in der Verlängerung den Aufstieg in die Kreisliga B nur denkbar knapp – und das im Jahr zwei nach dem Neubeginn. 865 Fußballfans verfolgten diese Partie auf der Bezirkssportanlage in Holzheim – eine rekordverdächtige Zuschauerzahl, die deutlich macht, wie groß das Interesse am VfR Neuss ist. Von Makmehr

Bis zu 37 Grad: Eltern wollen Hitze in Kindertagesstätte nicht mehr dulden Dritter Sommer ohne Lösung+++Stadt empfiehlt morgens die Fenster zu öffnen

„Die Kinder sind völlig nass geschwitzt und ganz lethargisch, wenn wir sie aus der Kita abholen“, schimpft der zweifache Vater Karl-Heinz Goebel. Bereits im dritten Sommer herrsche in der Kita Zauberhügel in Allerheiligen unerträgliche Hitze. Trotz massiver Proteste passiert nichts. Das Gebäudemanagement empfiehlt stattdessen morgens die Fenster zu öffnen. Von Violetta Buciakmehr

Ruch-Alarm auf der Müllkippe

In den Mittagsstunden kam es zu einer leichten Rauchentwicklung, innerhalb einer Entsorgungshalle, im Stadtbezirk Grefrath. Durch Betriebsangehörige konnten vor dem Eintreffen der Feuerwehr erste Löschmaßnahmen eingeleitet werden. Nach einer ersten Erkundung, durch Einsatzkräfte der Feuerwehr unter Atemschutz, wurde das Feuer als gelöscht eingestuft. Als Ursache für die leichte Rauchentwicklung konnte ein, etwa 5mm im Durchmesser großer, Produktrest ausgemacht werden. Durch den Betriebsleiter konnte zum Beginn des Einsatzes, dass reagierende Produkt schnell zweifelsfrei bestimmt werden. Zur Sicherheit und zum Ausschluss einer weiteren chemischen Reaktion musste das betroffene Schüttgut separiert werden. Obwohl es sich um eine Kleinstmenge aus der Haus- und Kleingarten Anwendung handelte, wurde zum Schutz der eingesetzten Kräfte unter Vollschutz und ständiger Überwachung durch Messgeräte gearbeitet. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz und die Wachbereitschaft für die vier eingesetzten Löschzüge beendet werden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt. Von Thomas Broichmehr

Selbsthilfegruppe für Blinde trifft sich am 31. Mai im Kaarster Café Einblick

Manuela Dolf, Mirjam Bank und Margaret haben eines gemeinsam: Sie sind blind oder stark im Sehen eingeschränkt. Und ihre Heimatstadt Kaarst ist alles andere als darauf vorbereitet. Die drei Frauen gründeten deshalb eine Selbsthilfegruppe mit dem humorvollen Namen „Kaarster-Blind-Gänger“ und suchen weitere Betroffene. Am kommenden Mittwoch, 31. Mai, soll von 16 bis 18.30 Uhr ein erstes Treffen im Café Einblick, Alte Heerstraße 16, stattfinden. Von Violetta Buciakmehr