FunFußball: Wir verlosen einen Turnierplatz mit Trainingseinheit

Am Samstag, 9. Juni, wird die 1. Deutsche Meisterschaft im FunFußball ausgespielt. Austragungsort ist die FunFußball-Anlage im allrounder mountain resort Neuss. 40 Mannschaften treten in den Altersklassen U14 bis U16 sowie U17 bis alte Herren/Damen zu dem eintägigen Fußballturnier an. Unsere Zeitung verlost exklusiv einen Turnierplatz für eine Mannschaft der Altersklasse U14 bis U16 inklusive einer Trainingseinheit und Getränken. Von Rolf Retzlaffmehr

Jüdische Gemeinde bestätigt Anstieg+++Muslime wollen in den Dialog treten

Debatte um Antisemitismus: Was die Muslime in Neuss zu dem Thema sagen

Es ist ein Thema, das seit Wochen und Monaten die Medien bestimmt. Verbände schlagen Alarm, weil es in Deutschland offenbar einen Anstieg von Antisemitismus gibt. Auch in Neuss wird die zunehmende Ablehnung von Juden diskutiert. Beim interreligiösen Dialog von der Stadtverordneten Waltraud Beyen meldeten sich jetzt auch muslimische Gruppen zu Wort. Von Violetta Fehsemehr

Albert Wunsch startet Aktion zur Rettung des Römerlager-Modells

Was passiert mit dem Modell des Koenenlagers? Diese Frage wurde bereits im Kulturausschuss diskutiert. Das Problem: Das Modell von Heinz Birkenheuer und Lothar Kirchmeyer steht derzeit im Commundo Tagungshotel an der Humboldtstraße in Gnadental. Und das gibt es demnächst an diesem Standort nicht mehr. Dr. Albert Wunsch startete jetzt eine Aktion, damit das historische Modell weiterhin von der Öffentlichkeit begutachtet werden kann. Von Violetta Fehsemehr

In weniger als einer Stunde Leben retten lernen

Ein Projekt mit Vorbildcharakter: Wie die Uedesheimer Leben retten wollen

Über 50.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen plötzlichen Herzstillstand außerhalb eines Krankenhauses. Der Rettungswagen braucht nach dem Notruf noch etwa acht Minuten zum Patienten, in ländlichen Gegenden länger. Selbst wenn die Reanimation der Sanitäter Erfolg hat: Das Gehirn nimmt nach vier Minuten ohne Sauerstoff Schaden. In Uedesheim gibt es jetzt eine Gruppe, die diese Lücke schließen will. Von Hanna Lollmehr