Bürger klagen an+++Stadtverwaltung lehnt Lösungsvorschläge ab

Reuschenberger wehren sich: kein Durchkommen für Rettungswagen

Neuss. Es muss etwas passieren: Darin sind sich die Anwohner des Hubertusweges und der Lupinenstraße einig. Rund 20 Bürger kamen zum Ortstermin mit dem Stadt-Kurier zusammen und machten deutlich, wie gefährlich die Situation an dem Knotenpunkt sei. In Stoßzeiten gebe es selbst für Rettungswagen kein Durchkommen. Derweil liefen Bitten an Bürgermeister und Stadtverwaltung ins Leere. Von Violetta Fehsemehr

Immer mehr Kaarster Bürger engagieren sich fürs Kunstcafé Kindertrödelmarkt am 3. November+++Spenden gesucht

Die Nachricht sorgte vor einigen Wochen für tiefe Betroffenheit: Dem Kunstcafé EinBlick an der Alten Heerstraße droht unter anderem aus finanziellen Gründen das Aus (wir berichteten). Das wollen zahlreiche Kaarster nicht einfach so hinnehmen. Aktuelles Beispiel: Eine Eltern-Kind-Gruppe organisiert einen Benefiz-Kindertrödelmarkt zugunsten der integrativen Einrichtung. Von Rolf Retzlaffmehr

Hier gibt’s „Fetziges für Kids“

Im Rahmen des Kaarster Kulturprogramms nimmt die Kindertheater-Reihe "Fetziges für Kids" seit vielen Jahren einen wichtigen Platz ein. Veranstaltungsmanagerin Birgit Wilms aus dem Kaarster Rathaus ist für die Organisation und die Durchführung verantwortlich. Sie hat für das Jahr 2019 erneut ein attraktives Kinder- und Familienprogramm mit elf Vorstellungen im Forum der Realschule an der Halestraße zusammengestellt. Kulturbereichsleiter Dieter Güsgen stellte das Programm im Rahmen einer Pressekonferenz im Rathaus vor – mit dabei 18 Kinder sowie die Erzieherinnen Steffi Schneider und Kirsten Wilden von der Städtischen Kindertagesstätte Büdericher Straße Kaarst. Britta Franken, Leiterin des Theaters am Schlachthof (TaS) in Neuss, und Schauspielerin Barbara Wegener waren ebenfalls zu Gast und stellten ihre Produktion vom "Kleinen Maulwurf" vor. Von Redaktionmehr

Kaarster Flächen sehr gefragt Gewerbegebiete auf der Expo Real+++mehr Gewerbesteuer

Die Kaarster Verwaltungs-Mannschaft hatte auf der Expo Real, der größten Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa, alle Hände voll zu tun: Die Gewerbegebiete Kaarst-Ost (Altstandort Ikea) und Kaarster Kreuz (Holzbüttgen, neben Ikea) waren heiß begehrt. Eine gute Nachricht angesichts der Tatsache, dass der Kaarster Haushalt mit 4,8 Millionen Euro verschuldet und damit umso mehr auf Gewerbesteuereinnahmen angewiesen ist. Von Rolf Retzlaffmehr

Städtischer Schuldenberg wächst – Minus von 4,8 statt 2,5 Millionen Euro Weniger Gewerbesteuer+++Wie die Verwaltung dem entgegenwirken will

Zu Beginn der Pressekonferenz bestellten die Teilnehmer Wasser. Dieser bescheidene Wunsch passte zum Thema, denn was Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und Kämmerer Stefan Meuser zu berichten hatten, rief unwillkürlich das Sinnbild des enger zu schnallenden Gürtels auf den Plan: Statt des im Haushaltsplanentwurf 2019 errechneten Minus vom 2,5 Millionen Euro fehlen im Stadtsäckel rund 4,8 Millionen Euro. Von Rolf Retzlaffmehr

Der Herbst ist da: jetzt im Bauhof Laub entsorgen

In den kommenden Wochen fällt jahreszeitlich bedingt mehr Laub an. Für die Kaarster Bürger bedeutet dies mehr Entsorgungsbedarf, denn das entlang des eigenen Grundstücks anfallende Laub darf nicht in die Straßenrinne gekehrt werden. Die Abholintervalle der Biotonne sind teilweise nicht ausreichend, um die Laubmengen zu entsorgen. Deshalb bietet die Stadt Kaarst auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit an, das zusätzliche auf den öffentlichen Gehwegen gesammelte Laub an einigen Samstagen im städtischen Baubetriebshof in Vorst (Am Bauhof 2) abzugeben. Von Rolf Retzlaffmehr

Seit 46 Tagen Gesamtschule: Was sich in der Comenius-Schule verändert hat

Exakt 46 Tage ist die Comenius-Gesamtschule in Betrieb. Auf dem Schild am Eingang ist noch immer "Sekundarschule" zu lesen. Die Umwandlung ist vollzogen – viel verändert habe sich am laufenden Betrieb laut Schulleiter Jochen Reif noch nicht. Deutlich spürbar ist aber die Aufbruchsstimmung von Lehrerschaft und Schülern. Jetzt herrsche endlich Klarheit, jetzt könne am Schulprofil gefeilt werden. Und die ersten Grundsteine für die Zukunft sind schon gelegt. Von Violetta Fehsemehr

Schützenlustmajor Ingo Sonnenberg hört auf

Nach nur sieben Monaten nach seiner Wahl teilt Schützenlustmajor Ingo Sonnenberg sein Ausscheiden mit. Aus gesundheitlichen Gründen steht er für eine Wiederwahl im März 2019 nicht mehr zur Verfügung. Ein Bandscheibenvorfall, den er sich im Sommerurlaub zugezogen hatte, hinderte ihn bereits am Schützenfestwochenende daran, hoch zu Ross über den Markt zu reiten. Stattdessen beobachtete der Major die Sonntagsparade vom Rathaus aus. Von Violetta Fehsemehr

„Kaarst früher#heute#morgen“: CDU lädt Bürger zur Ideenwerkstatt ein

„Zukunft kann man nur generationenübergreifend gestalten“, weiß Theo Thissen: Der Vorsitzende der Senioren-Union lädt gemeinsam mit Sebastian Böckels, Vorsitzender der Jungen Union Kaarst, zu einer ganz besonderen Ideenwerkstatt ein. Unter dem Motto „früher#heute#morgen“ gibt es am kommenden Mittwoch, ab 18 Uhr, in der Kaarster Rathaus-Galerie, Am Neumarkt 2, einen kleinen Rückblick auf die Entwicklung der Stadt Kaarst, der aktuelle Stand wird abgeklopft und gemeinsam mit den Bürgern ein Blick in die Zukunft gewagt. Von Rolf Retzlaffmehr

Netzwerk „Frühe Hilfen“ – damit kein Kind in der Babyklappe abgelegt wird Zahlreiche Institutionen kooperieren in Kaarst zum Wohle des Kindes

Sie sind das schwächste Glied in der Gesellschaft, bedürfen besonderer Fürsorge und Liebe – Kinder sind die Zukunft unserer Erde. Dennoch gibt es immer wieder Fälle von Vernachlässigung oder Gewalt gegen Kinder; es gibt Familien, die finanziell kaum in der Lage sind, ihr Neugeborenes groß zu ziehen. Die Mitglieder des Netzwerks „Frühe Hilfen“ haben jetzt in Kaarst eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Von Rolf Retzlaffmehr

Räuber-Frontmann schmeißt hin: Macht es jetzt unser Nüsser Jung Titschy?

Es war eine Nachricht, die sich wie ein Lauffeuer verbreitete. Der Frontmann der beliebten kölschen Band "Räuber", Torben Klein, hört zum Ende der kommenden Karnevalssession (März 2019) auf. Wer die Nachfolge antritt, steht noch nicht fest. Ein Name fällt dabei gerade in Neusser Kreisen besonders häufig: Karnevalfans setzen auf den Nüsser Jung Markus Titschnegg alias Titschy. Die Stadt-Kurier-Redaktion nahm sich den Entertainer zur Brust. Von Violetta Fehsemehr

Büttgener Schützen feiern Oktoberfest wie im Original

Das vierte Oktoberfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen steht kurz bevor, der Kartenvorverkauf läuft, aber auch an der Abendkasse wird es am Samstag, 13. Oktober, noch Eintrittskarten geben. Offiziell eröffnet wird das Fest um 19 Uhr durch die beiden diesjährigen Repräsentanten Katja und Michael Kropp, die in den vergangenen Wochen nicht nur als Models für Plakate und Banner die Werbetrommel gerührt haben. Von Rolf Retzlaffmehr