| 13.12 Uhr

Echt närrisch: Presbyter verteilt als Luther seine Thesen auf zwei Beinen

Rosenmontagszug in Büttgen
Rosenmontagszug in Büttgen FOTO: Rolf Retzlaff
Büttgen. "Nä, wat wor dat dann fröher en superjeile Zick..." Beim Rosenmontagszug in Büttgen feierten Tausende Narren friedlich und ausgelassen Karneval. Die Teilnahme war rekordverdächtig: Rund 600 Jecken hatten sich beim Ausrichter, der Büttgener Karnevalsgesellschaft "5 Aape", angemeldet; die hatten das Motto "Helden der Kindheit im Karneval vereint" ausgegeben. Von Rolf Retzlaff

Büttgen. Bereits auf der Hermannistraße ging die Party los: Hier versammelte sich das lustige Völkchen, um sich auf den Zug einzustimmen. Mit dabei das Büttgener Königshaus: Rudi I. Berle ließ seine Blechbüchsenarmee samt Ministern und Gefolge antreten, Jungschützenkönig Matthias Bayer brachte seine "101 jungköniglichen Dalmatiner" mit – eine Mischung aus seinen Ehrenzügen, den Familien mit Kindern und den "Monday Dancers".
Aber es waren noch weitere Schützen in Sachen Narretei unterwegs, wie zum Beispiel das Büttgener Schützenkönigspaar 2016, Josef und Beate Hoster. Eigentlich wollten die beiden mit ihren Blumenkindern bereits im vergangenen Jahr mitziehen - doch dann machte ihnen und allen anderen Narren die Zug-Absage wegen Sturmwarnung einen Strich durch die Rechnung. "Macht nix - wird nachgeholt", dachten sich die Hosters und feierten am Montag umso kräftiger mit. Wie auch ihr Ehrenzug 2016, der Jägerzug "Selde Blömkes", der "Bob den Baumeister" zigfach zum Leben erweckte und auch ein kleines Jubiläum feiern durfte: Die "Blümchen" waren zum elften Mal beim Rosenmontagszug dabei.
Die "Konfettis" schwebten als "Supergirls" über die Straßen; hinter den roten Powerroben versteckten sich die Frauen des Holzbüttgener Schützenzuges "Oh Äktschn". "Die Männer haben heute Kinderdienst", freuten sich die starken Mädels.
Die Freien Kaarster Karnevalisten – entstanden aus der Kaarster Schützenbruderschaft – kamen mit einem großen Wikingerschiff, mit an Bord natürlich Wickie und seine starken Männer. Die Fußgruppe "Emol im Johr" hatte Winnetou, Old Shatterhand und Co. aufleben lassen.
Ein echter Hingucker war die Evangelische Kirchengemeinde in Kaarst - und das nicht nur wegen des neuen Logos: Martin Luther (Presbyter Christian Horn) verbreitete im Schutz der Wartburg seine 95 Thesen. Die Idee zu dieser Aktion im Rahmen des Reformationsjubiläums hatten die Pfarrerinnen Annette Begemann und Maike Neumann; letztere konnte dann am Montag wegen Krankheit nicht dabei sein. "Wir haben sogar rund 95 Personen", freute sich Begemann über die tolle Resonanz, "unsere Truppe ist sehr altersgemischt - von einem bis 75 Jahren!" Die Gruppe hatte sich bereits im Vorfeld einige Male zum gemeinsamen Nähen der Kostüme getroffen. Und auch nach dem Zug gingen die Teilnehmer nicht nach Hause – Gemeindeparty war angesagt.
Zum ersten Mal in Büttgen dabei waren die Gemeinnützigen Werkstätten Neuss. Sie setzten auf Recycling und holten die Kostüme hervor, die 2016 unbenutzt in den Schrank wanderten: Als BraunsMühlen trafen sie das Motto 2016: "Ne echte Büttger Jeck hätt dat Hätz am rechte Fleck!"
Das gilt übrigens nicht nur für die Büttgener Narren: Ganz Kaarst feierte am Rosenmontag in Büttgen friedlich und ausgelassen. Das Zugleiter-Duo der "5 Aape", Herbert Schmitz und Peter Duksch, war nach der Riesenveranstaltung hochzufrieden: "Nahezu den ganzen Zugweg entlang sorgten die Zuschauer für tolle Stimmung!"
Wie auch die zahlreichen weiteren Großwagen und Fußgruppen: vom "Club der Teufelinnen", die eigentlich Engelchen werden wollten, es aber nicht ganz geschafft hatten..., bis zur IG Büttgen, die ein wenig Werbung für ihren Ort machte: "Heimatshoppen – wunderbar, IG Büttgen – ist doch klar!"
Ganz besonders gefeiert wurden aber die Nachwuchsnarren: Das Kinderprinzenpaar Julina I. Kempis und Lukas I. Becker verteilte mit vollen Händen Kamelle - vom eigens von Wolfgang Pabst gebauten Prinzenwagen herab; eine tolle Initiative des Vereins "Kaasch op Jöck".
Aber vor dem Zug ist nach dem Zug: Die "5 Aape" nehmen bereits jetzt Vorschläge für das Zugmotto 2018 entgegen. Weitere Infos gibt es unter
www.bkg-5aape-buettgen.de.