| 13.34 Uhr

Einbrecher steigen durch Fenster ein

Einbrecher steigen durch Fenster ein
FOTO: SK
Kaarst. An der Hein-Minkenberg-Straße (Büttgen), der Oldenburgstraße (Vorst) und der Westfalenstraße (Vorst) verschafften sich Einbrecher Zutritt zu Einfamilienhäusern, indem sie gewaltsam Fenster öffneten.

An der Hein-Minkenberg-Straße schlugen die Unbekannten zwischen Montag, 5. Dezember, 18.30 Uhr, und Dienstag, 6. Dezember, 9.45 Uhr, zu. Abgesehen hatten sie es offenbar auf Schmuck. Beim Einbruch an der Oldenburgstraße ist bislang noch unbekannt, was die Täter erbeuteten. Sie nutzten die Abwesenheit der Hausbewohner am Dienstag, 6. Dezember, zwischen 16.30 und 20.15 Uhr, um unbemerkt einzusteigen. An der Westfalenstraße konnte die Tatzeit auf Dienstag, 6. Dezember, zwischen 8.30 und 20.45 Uhr eingegrenzt werden. Auch hier kann aufgrund des angerichteten Durcheinanders noch nicht gesagt werden, was die Diebe mitgehen ließen.

Die Kripo sicherte Spuren an den drei Tatorten und nahm die Ermittlungen auf. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die im Zusammenhang mit den geschilderten Einbrüchen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131/30 00 mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen.

Tipps der Polizei Neuss zum Einbruchsschutz:
Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit verschließen. Die Tür nicht nur ins Schloss ziehen, sondern immer zweifach abschließen. Den Eindruck erwecken, jemand sei zuhause. Vorhänge oder Rollladen, durch die noch Licht nach außen dringt schrecken die meisten Gelegenheitstäter ab. Mechanische Sicherungen an Fenstern und Türen erhöhen den Arbeitsaufwand von Einbrechern und so auch deren Entdeckungsrisiko.