| 11.02 Uhr

Jetzt ist es raus: Thomas Röttcher erhält den 34. Carolus-Ehrenbecher Geschäftsmann mit tollem Engagement für Kaarster Vereine und Institutionen

Jetzt ist es raus: Thomas Röttcher erhält den 34. Carolus-Ehrenbecher Geschäftsmann mit tollem Engagement für Kaarster Vereine und Institutionen
Die Kaarster Sängerin Janina el Arguioui brachte Thomas Röttcher bei der Ehrung zum „Unternehmer des Jahres“ ein Ständchen, jetzt folgt eine weitere hohe Auszeichnung. FOTO: Foto: Rolf Retzlaff
Kaarst. Thomas Röttcher ist ein Geschäftsmann – und was für einer: Er führt nicht nur seinen Rewe-Markt an der Neusser Straße vorbildlich, sondern zeigt auch starkes soziales Engagement. Das honoriert jetzt die Kaarster Gesellschaft Carolus zur Pflege des heimatlichen Brauchtums: Sie ehrt Röttcher mit ihrem Carolus-Ehrenbecher. Von Rolf Retzlaff

Alljährlich wird mit Spannung erwartet, wer in den Genuss des begehrten Preises kommt. Thomas Röttcher befindet sich als Besitzer des Carolus-Ehrenbechers in allerbester Gesellschaft unter anderem mit Ex-Bürgermeister Franz-Josef Moormann, der damalige Weihbischof  und jetzige Erzbischof von Berlin Dr. Heiner Koch, Schützenchef Claus Schiffer, dem ehemaligen Ikea-Hausleiter Detlef Boje, Franc Braun, Franz-Josef Kallen, Theo Thissen, Franjo Rademacher, Rod Mason und Werner Pötschke. "Unsere Gesellschaft ehrt seit 1984 jährlich eine Persönlichkeit, die sich um unsere Heimatstadt verdient gemacht hat", erklärt Carolus-Geschäftsführer Matthias Molzberger. Röttcher werde am 29. Juli nicht nur für eine erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit, sondern insbesondere für sein soziales, kulturelles und gemeinschaftliches Engagement ausgezeichnet. So sammelt er mit der Pfandaktion in seinem Markt Spenden für das Kunstcafé EinBlick, unterstützt den Martinsverein und die Flüchtlingshilfe Kaarst. Auch bietet er in Kindergärten Workshops zum Beispiel zum gesunden Frühstück an. Er gehört zu den Unterstützern des Stadtfestes Kaarst total. Viele kleinere und größere Hilfestellungen für Schulen, Initiativen und Vereine sind für Röttcher eine Selbstverständlichkeit.

Aber auch bei der Führung seines Frischemarktes befolgt er seine Devise "Stillstand ist Rückschritt". Und so heimst er ständig Preise für sein Geschäft ein. Als erstes Unternehmen wurde Rewe Röttcher mit dem Signet "Kaarst barrierefrei" versehen und als generationengerecht ausgezeichnet. Zudem kooperiert Röttcher mit regionalen Betrieben. Bei ihm sind zum Beispiel Produkte des integrativen Vereins "PAUL" zu haben. Thomas Röttcher macht aber deutlich, dass er nicht allein der Vater des Erfolgs sei: Sein Team habe maßgeblichen Anteil am Erfolg. Auch die Kaarster Mittelstandvereinigung wusste seine Verdienste zu würdigen und macht ihn 2014 zum "Unternehmer des Jahres". Jetzt folgt eine weitere tolle Ehrung. Da darf man gespannt sein auf die nächste Aktion aus dem Hause Röttcher. Eins ist sicher: Thomas Röttcher wird sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen!

Rolf Retzlaff

(Kurier-Verlag)