| 15.15 Uhr

Mutmaßliche Leergutdiebe auf frischer Tat ertappt

Mutmaßliche Leergutdiebe auf frischer Tat ertappt
FOTO: Polizei
Kaarst. Polizeibeamte haben am Dienstag (14. Februar) drei mutmaßliche Leergutdiebe im Alter von 16, 16 und 18 Jahren vorläufig festgenommen. Die drei werden verdächtigt, in den vergangenen Tagen vom Gelände eines Getränkehandels an der Neusser Straße dutzende Kisten Leergut gestohlen zu haben. Von Redaktion

Anschließend transportierten sie die Kisten ab und gaben diese in einem nahegelegenen Supermarkt ab, um das Pfandgeld zu kassieren.

Einem aufmerksamen Mitarbeiter, der über die Diebstähle in der Nachbarschaft informiert war, fiel das verdächtige Trio am späten Dienstagabend, gegen 22 Uhr, auf. Bepackt mit mehreren Leergutkästen hantierten sie im Supermarkt am Pfandautomaten herum.

Intuitiv informierte der Zeuge die Polizei und schilderte seine Beobachtungen. Die jungen Männer machten den Beamten gegenüber widersprüchliche Angaben über die Herkunft der Getränkekästen. Konfrontiert mit den Diebstählen in der Vergangenheit schwiegen sich die drei aus.

Die Jugendlichen aus Kaarst, Düsseldorf und Mettmann müssen sich demnächst wegen Verdacht des Diebstahls verantworten. Ihre Eltern erhielten am gleichen Abend Kenntnis vom Vorwurf.

Die Kriminalpolizei Kaarst hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Rahmen ihrer weitergehenden Ermittlungen, bittet sie Zeugen, die im Bereich des Margeritenweges (Gelände des geschädigten Getränkehandels) in den vergangenen Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 02131/3000 zu melden.