| 15.00 Uhr

Wahlkampfauftakt in Kaarst: Hans-Christian Markert legt los

Wahlkampfauftakt in Kaarst: Hans-Christian Markert legt los
FOTO: Rolf Retzlaff
Kaarst. Am Freitag,  26. Juni, 18 Uhr, lädt Hans Christian Markert, Landratskandidat von SPD, Grünen, Linken, Piraten und Die Aktiven zu seinem Wahlkampfauftakt in die Rathaus-Galerie Kaarst (Am Neumarkt 2) ein. Von Redaktion

Die Auftaktveranstaltung ist zugleich die erste Station der Gemeinsam.Bunt.Stark-Tour durch den Rhein-Kreis Neuss.

Zur musikalischen Untermalung spielt die Kult-Band "in between". Hans Christian Markert wird in einer kurzen Rede seine Vorstellungen für die Zukunft des Rhein-Kreis Neuss skizzieren. Außerdem wird der Kaarster Bürgermeisterkandidat Christian Gaumitz ein Grußwort halten. Moderiert wird die Veranstaltung von der Kaarster SPD-Vorsitzenden Anneli Palmen.

Der Eintritt ist frei, es gibt Getränke zu fairen Preisen.

 

_________________

Zur Person:

Hans Christian Markert ist gemeinsamer Landratskandidat von SPD, Grünen, Linken, Piraten und der Wählergemeinschaft Die Aktive. Am 27. März wurde Markert von diesen fünf Parteien auf einem gemeinsamen Parteitag mit über 96 Prozent Zustimmung zum Kandidaten gewählt. Markert ist 46 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder.

Markert wurde am 1. Oktober 1968 in Bad Oeynhausen geboren und ist im lippischen Lage aufgewachsen. In seiner Kindheit wurde am Küchentisch oft über Politik diskutiert. Darum ist er auch früh politisch aktiv geworden, setzte sich für Abrüstung, den Atomausstieg und eine bessere verkehrliche Anbindung seiner ländlichen Region ein. Seit 1984 engagiert sich Markert für die Grünen und ist dort seit 1992 Mitglied.

Seinen Zivildienst leistete Markert beim Umweltzentrum in Bielefeld. Nach dem Abitur 1988 studierte er zunächst evangelische Theologie und dann Jura in Bielefeld. Während des Studiums lag Markerts politisches Augenmerk insbesondere auf der Verkehrspolitik.

Nach dem Rechtsreferendariat war Markert als Volljurist von 1999 bis 2010 Referatsleiter im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit 2009 ist er Mitglied des Kreistages. 2010 wurde er über die Landesliste der Grünen zum Landtagsabgeordneten gewählt. Dort ist er für die grünen Kernthemen Umwelt-, Verbraucher- und Atompolitik Sprecher seiner Fraktion. Außerdem hat er von April 2013 bis Mai 2015 die von ihm initiierte Enquetekommission "Zukunft der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen" geleitet.