ANZEIGE
| 09.25 Uhr

Mit dem Blutdruckmessgerät zum TÜV
Mit dem Blutdruckmessgerät zum TÜV - am Prüftag in der Apotheke

Mit dem Blutdruckmessgerät zum TÜV: Mit dem Blutdruckmessgerät zum TÜV - am Prüftag in der Apotheke
FOTO: Ritter-Apotheke
Mit dem eigenen Messgerät überwachen viele Patienten selbst ihren Blutdruck. Doch wie verlässlich sind diese Messwerte? Wir prüfen die Genauigkeit der Geräte.

Um die Genauigkeit der Ergebnisse beim Blutdruckmessen sicherzustellen, sollten Blutdruckmessgeräte regelmäßig überprüft werden. Beauftragt haben wir einen Prüfingenieur, der am 28. Juni 2017 für uns Ihr Blutruckmessgerät auf Herz und Nieren untersucht. Ein offizielles Prüfprotokoll dokumentiert die Ergebnisse und das kontrollierte Gerät erhält anschließend ein Prüfsiegel. Rechtlich verbindlich sind die Prüfungen für Blutdruckmessgeräte, wenn sie für gewerbliche oder wirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden. Daher freuen wir uns auch auf Pflegedienste, Altenheime und Seniorenzentren, die uns am Prüftag in der Apotheke besuchen können.

Der Ablauf eines Prüftages in der Apotheke

Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie Ihr Blutdruckmessgerät in die Apotheke bringen, genau wie Ihr Auto zum TÜV, denn verlässliche Daten erhalten Sie nur, wenn die medizinischen Geräte einwandfrei funktionieren. Kontrolliert werden Geräte aller Hersteller - egal ob für den Oberarm oder für das Handgelenk. Für die Überprüfung berechnen wir Ihnen eine Schutzgebühr in Höhe von 9,95 €. Wir nehmen Ihr Blutdruckmessgerät im Vorfeld entgegen. Einen Tag nach der Prüfung können Sie es wieder abholen. So können Sie sicher sein, dass die gemessenen Daten korrekt sind.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Apotheker Timo Janßen und das Team der Ritter-Apotheke in Kaarst

Der Stadt-Kurier ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.