| 12.17 Uhr

Livemusik lag in der Nachtbummel-Luft

Kaarster Nachtbummel
Kaarster Nachtbummel FOTO: Rolf Retzlaff
Kaarst. Musik lag in der City-Luft: Der zweite Kaarster Nachtbummel sorgte am gestrigen Donnerstag für eine gut besuchte Innenstadt. Von Rolf Retzlaff

Im Maubis-Center spielte die Kaarster Band "in between", an der Bambusbar in den Rathaus-Arkaden gab es Prosecco und Orangensaft. Die Kooperation mit der Senioreninitiative Kaarst hatte sich schon bei der Premiere bewährt: Diesmal veranstaltete sie ihr Spanisches Fest auf dem Neumarkt. Hier tummelten sich zeitweise bis zu eintausend Besucher. Sie lauschten den temperamentvollen Klängen von Rafael de Alcala und seiner Band und genossen den Anblick feuriger Tänzerinnen und Tänzer.

Veranstalter des Nachtbummels waren die ISG Kaarst-Mitte und die Rathaus-Arkaden mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung. "Hier ist richtig was los", freute sich denn auch der ISG-Vorsitzende Stefan Schwartz, "und wir haben endlich mehr Zeit, uns in Ruhe mal mit den Kunden zu unterhalten." Viele Geschäftsleute hatten sich kleine Aktionen einfallen lassen.

Fazit: Der Nachtbummel wird zum Publikumsmagnet. Allerdings wurden Stimmen laut, die die stimmungsvolle Atmosphäre der Premiere-Veranstaltung vermissten. Im vergangenen Jahr gab es mehrere kleine Musikacts: Hier spielte ein Geiger, dort ein Gitarrist oder ein Akkordeonspieler. Dieses Konzept gab dem Fest einen individuellen Anstrich. Aber letztendlich stimmen die Besucher "mit ihren Füßen" ab - und die City war richtig gut besucht.