| 08.16 Uhr

2. Firmenpuls: Schwitzen schweißt Chef und Chauffeur zusammen

2. Firmenpuls: Schwitzen schweißt Chef und Chauffeur zusammen
Im vorigen Jahr gingen 1.700 Läuferinnen und Läufer beim FIRMENPULS an den Start. Am 8. September sollen es noch mehr werden.
Neuss. Dem Chef einmal zeigen, was eine Harke ist. Im Büroalltag bringt das eine Abmahnung ein, beim FIRMENPULS Ruhm und Ehre. Gut drei Wochen vor dem Startschuss zum zweiten Neusser Firmenlauf laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Organisator Simon Kohler konnte schon über 1.200 Voranmeldungen für die zweite Auflage am 8. September (Start 19 Uhr) registrieren – Tendenz stark steigend. Kohler optimistisch: "Wir werden die Vorjahresmarke von 1.700 Teilnehmern übertreffen." So haben Großunternehmen wie 3M 350 Teilnehmer angekündigt, die Neusser Stadtwerke ein Team von 100 Läufern. Ausgeschrieben ist der Lauf für Teams aus Unternehmen, Behörden und anderen Institutionen, aber auch für Einzelstarter. Im letzten Jahr kam ein buntes Läufervolk zusammen, mit vielen Startern, die von ihren Arbeitgebern im Rahmen des betrieblichen Gesundheitswesens zum Laufen gebracht wurden. Wichtiger Nebeneffekt: eine bessere Gelegenheit, mit dem Chef einmal ein Team zu bilden, gibt es gar nicht. Von Michael Scheffler

Rege angenommen werden auch die kostenlosen Trainingsangebote. Jeden Dienstag werden um 17 Uhr (Treffpunkt Südbad) Teile der Wettkampf-Strecke um den Reuschenberger See "unter die Füße genommen". Oft genug wimmelt es dann am See nur so von Läuferinnen und Läufern im roten FIRMENPULS-Shirt. Partner Holiday Inn sorgt nicht nur bei der After-Run Party für den Kalorienausgleich, sondern bietet auch jeden Mittwoch um 7 Uhr ein Training für Frühaufsteher mit anschließendem Läufer-Frühstück an.

Trainingsangebot Nummer drei findet über den Dächern von Neuss statt: Jeden Donnerstag um 18 Uhr besteht die Möglichkeit, auf den Spinning-Rädern von CORe Fit (Rheintor-Parkhaus) die Kondition zu verbessern.

"Ich freue mich, dass die Verknüpfung von Sport und Wirtschaft so gut angenommen wird", so Kohler, der daran arbeitet, "dass das größte Neusser Netzwerk in Sachen Sport zum Markenzeichen wird – ein weiteres Aushängeschild für die Sportstadt Neuss." Im letzten Jahr herrschte rund um den Südpark unter den Sportlern und beteiligten Unternehmen eine ausgelassene Stimmung. "Wir haben Kontakte schließen können, mit denen wir gar nicht gerechnet haben", sagt der Neusser Optiker Michael Commer. Mit einer optimierten Streckenführung und einem Shuttledienst zur Verbesserung der Park-Situation wurden die Rahmenbedingungen verbessert. Die Liveband Sonido sorgt bei der After-Run-Party für die passende Stimmung. Auch Nichtläufer sind herzlich willkommen. Anmeldungen unter www.firmenpuls.de.

Michael Scheffler

(Kurier-Verlag)