| 10.42 Uhr

25 Jahre „Op zack“

25 Jahre „Op zack“
Seit einem Vierteljahrhundert besteht der Zug „Op zack“ nun. Das feiern die Schützen in diesem Jahr. FOTO: Foto: privat
Neuss. Der Neusser Grenadierzug „Op Zack“ wurde am 3. Oktober 1990 im Keller des Ehrenmajors Achim Tilmes gegründet. Die Idee den Zug ins Leben zu rufen stammte von Cornel Tilmes, der auch der erste Oberleutnant des Zuges wurde. Von den Gründern sind bis heute noch Herbert Walther und Markus Holz aktiv. Seit 1993 wird der Zug nun von Markus Holz als Oberleutnant angeführt. Als Leutnant fungiert Marc Rohden, Feldwebel ist seit 2013 Dimitrios Zaramitropoulos, der seinen langjährigen Vorgänger Carsten Dorweiler ablöste, der allerdings als Schriftführer und Kassierer weiter im Vorstand des Zuges tätig ist. Zusätzlich stellt der Zug mit Carsten Dorweiler ein Vorstandsmitglied des Neusser Grenadierkorps. Kameradschaft und Freundschaft stehen bei Op Zack im Vordergrund. Von Hanna Loll

Das Jubiläumsjahr begeht der Grenadierzug Op Zack mit einem bayrischen Abend in Grefrath sowie mit einem Wochenende in der Eifel.

(Kurier-Verlag)