| 09.24 Uhr

Brand in Neusser Dönerbude

Brand in Neusser Dönerbude
FOTO: Polizei
Neuss. Dichter Rauch drang am frühen Freitagmorgen aus einer Dönerbude auf der Krefelder Straße.

Um 4.11 Uhr trafen Feuerwehr und Rettungsdienst um 4.11 Uhr zu dem Brand der Gaststätte in der Innenstadt ein. 

Aus der zerborstenen Eingangstüre der Gaststätte strömten schwarze Rauchwolken. Durch beherztes Eingreifen eines Passanten konnte der Brand eingedämmt werden, noch bevor die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf.

Sofort ging ein Atemschutztrupp zur Kontrolle ins Innere der stark verrauchten Gaststätte vor. Verbliebene Brandnester konnten mithilfe einer Wärmebildkamera schnell ausgemacht und schließlich gelöscht werden. Durch die starke Rauchentwicklung ist das Lokal jedoch schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurde die Brandstelle mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Angrenzende Wohnungen des mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses wurden ebenfalls auf Rauchausbreitung kontrolliert. Der Schaden blieb auf den Bereich der Gaststätte beschränkt.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren 18 Feuerwehrangehörige (hauptamtlicher Löschzug 1, Freiwillige Feuerwehr Löschzug 11) ein Rettungswagen und die Polizei.

Verletzt wurde niemand.