| 14.45 Uhr

Comenius-Eltern knacken magische Marke: Über 6060 Unterschriften gesammelt

Comenius-Eltern knacken magische Marke: 6.630 Unterschriften gesammelt
FOTO: Violetta Fehse
Neuss. Eltern, Schüler, SPD und Linke haben es geschafft. Die benötigten 6.060 Unterschriften innerhalb von drei Wochen wurden gesammelt. Insgesamt liegen 6.330 Unterschriften vor.

"Eine herausragende Leistung. Wer schon einmal Unterschriften gesammelt hat, weiß wie schwer das ist", resümiert Roland Sperling, Fraktionsvorsitzender der Linken. "Ich ziehe meinen Hut", sagt SPD-Fraktionschef Arno Jansen.

Jetzt werden die Listen von der Verwaltung geprüft. Gibt es grünes Licht, würde sich der Rat am kommenden Freitag dann erneut mit der Frage zur Umwandlung befassen. Stimmt er dafür, müsste noch im Dezember der Antrag auf Umwandlung an die Bezirksregierung gesendet werden. Stimmt der Rat wiederholt gegen den Elternwunsch, würde es einen Bürgerentscheid geben. In diesem Fall könnten die Neusser an der Wahlurne über die Zukunft der Comenius-Schule abstimmen. Erfolgreich wäre der Bürgerentscheid, wenn zehn Prozent der Einwohner – rund 16.000 Neusser – teilnehmen und mehrheitlich mit "Ja" stimmen. 

Darum geht es: Jedes Jahr erhalten in Neuss über 140  Schüler keinen Platz auf der von den Eltern gewünschten Gesamtschule. Die abgewiesenen Schüler werden seitdem den Sekundarschulen zugewiesen. Eltern, Schüler und Lehrer haben sich daher für eine Umwandlung der Comenius-Schule, Sekundarschule der Stadt Neuss, in eine vierzügige Gesamtschule (mit Oberstufe) ausgesprochen.

Was die Vertreter der Neusser Fraktionen sagen, lesen Sie hier

UPDATE: Von mehr als 8.000 eingereichten Unterschriften sind bislang jetzt schon 6.313 genehmigt worden. Die sich noch im Umlauf befindenden Unterschriftenlisten sollen noch vorgelegt und geprüft werden, bis die Vertretungsberechtigten des Bürgerbegehrens die Unterschriften-Sammlung dem Bürgermeister gegenüber voraussichtlich morgen Nachmittag offiziell für beendet erklären und eine Entscheidung des Rates verlangen.
Der Bürgermeister hat die erforderlichen Entscheidungen für die Sitzung des Rates am kommenden Freitag (15. Dezember 2017) bereits vorbereitet und empfiehlt dem Rat, zum einen das Bürgerbegehren für zulässig zu erklären und dem Begehren zur Umwandlung der Comenius-Sekundarschule in eine vierzügige Gesamtschule zu entsprechen. Entspricht der Rat dem Bürgerbegehren nicht, so ist ein Bürgerentscheid durchzuführen.