| 14.42 Uhr

Das "Aus" für den Nüsser Ovend?
BGK der Heimatfreunde lösen sich auf

Das "Aus" für den Nüsser Ovend?
Gesamtpräsident Christoph Napp Saarbourg (links) wird´s richten. FOTO: Hanna Loll
Exklusiv | Neuss. Es waren die staatsesten Männern in ihren weißen Dinner-Jacken. Sie sorgten mit dem "Nüsser Ovend" oder der "Verleihung des Rekeliser-Ordens" für die berühmtetsen Karnevalsveranstaltungen in unserem schönen Nüss. Doch jetzt ist alles aus. Die Brauchtumsgruppe der Heimatfreunde (BKG) hat sich gestern offenbar selbst aufgelöst.

Präsident Gerd Harbaum brachte dem Vernehmen nach nach hitziger Diskussion den Vorschlag selbst ins Spiel. "Dann lösen wir uns halt auf!". Dies soll gestern so auch bei der Vollversammlung geschehen sein. Pressesprecher Thomas Kaumanss dementiert dies nicht. "Ich schicke gleich eine Pressemeldung heraus", sagte er soeben dem Stadt-Kurier. Er müsse sich selbst noch ein "umfassendes Bild" von den Ereignissen des gestrigen Abends machen, da er wegen einer Familienfeier selbst nich anwesende war.

So soll es auch wahrscheinlich im kommenden Jahr erstmals keinen "Nüsser Ovend" geben. Allerdings, so der Plan, sollen die Heimatfreunde selbst (also nicht mehr irgendeine Untergruppe) 2017 einen neuen fulminanten "Nüsser Ovend" nach alter Tradition starten. Präsident Christoph Napp-Saarbourg und die Fastelovends-Manager Peter Krupinski und Anne Holt sollen bereits Gespräche führen (Foto). Nach einer kurzen Erholung im kommenden Jahr geht es also spätestens 2017 weiter. Den Rekeliser-Orden soll es aber auch 2016 geben. Helau! und "halt fest!".