| 17.08 Uhr

Der VfR Neuss lebt: Traditionsverein setzt auf Neubeginn in der Kreisliga C

Der VfR Neuss lebt: Traditionsverein setzt auf Neubeginn in der Kreisliga C
Ein Bild, das echten VfR-Fans die Tränen in die Augen treibt: das Stadion an der Hammer Landstraße vor dem Abriss. FOTO: Thomas Broich
Neuss. Lange war es ruhig um den Traditionsverein. Jetzt steht fest: Der VfR Neuss tritt mit neuem Trainer und Vorstandsteam in der komemdnen Saison in der Kreisliga C an. Von Rolf Retzlaff

Der Aschenplatz der alten Sportanlage des VfR Neuss ist noch heute zu erkennen, ansonsten wurde das Stadion an der Hammer Landstraße im vergangenen Jahr dem Erdboden gleich gemacht. "Das ist das Ende des VfR Neuss", befürchteten viele Fans. Doch jetzt hat sich der traditionsreiche Fußballverein zurück gemeldet: In der kommenden Saison wird das Team um Trainer Holger Schonz den Neuanfang wagen.

 "Wir starten schuldenfrei in die Kreisliga C", macht Schonz deutlich, dass das Wirrwarr der vergangenen Jahre vergessen gemacht werden soll. Es wurden sogar Sponsoren für neue Trikotsätze gefunden. Das wäre ohne Neubeginn kaum möglich gewesen. Mit Grausen erinnert sich noch so mancher VfR-Fan an Zeiten, als zum Beispiel ein VfR-Spieler wegen Verdachts auf terroristische Aktivitäten auf dem Platz festgenommen wurde. Ü

berhaupt machte der Verein in der Vergangenheit meist nur noch durch Skandale, Intrigen und dubiose Geschäfte von sich reden. Unvergesslich auch der Sponsor, der eines Sonntags am Spielfeldrand stehend mit Geldscheinen winkte, dem Schiedsrichter damit vor voll besetzten Rängen eindeutige Kauf-Angebote machte und ihn mit einem "dunkelhäutigen Bauerhoftier" verglich...
"Der VfR Neuss war nicht ganz unschuldig an seinem Absturz", weiß denn auch Schonz, aber das neue Team setzt auf seriöse Vereinsarbeit. Dieter Schmitz (Geschäftsführer), Norbert Lichtenberg (Schatzmeister) und Marco Gonzales (2. Vorsitzender) bilden zurzeit den Vorstand, die Posten des 1. Vorsitzenden und des Präsidenten ging noch nicht besetzt.
Trainer Holger Schonz ist der Sohn des legendären VfR-Keepers Klaus Schonz, der zu Regionalliga-Zeiten für den Neusser Verein zwischen den Pfosten stand. Holger Schonz spielte als Keeper bis zur B-Jugend an der Hammer Landstraße, dann wechselte er zu Bayer Uerdingen, wo er 1987 Deutscher B-Jugend-Meister wurde. Dann folgte die Rückkehr zum VfR Neuss und der Aufstieg in die Verbandsliga unter Coach Freddy Zwiebler. Weitere Stationen waren TSV Norf und Theo Neuss, bis ein Kieferbruch Schonz' aktive Karriere beendete. In letzter Zeit engagierte sich der 44-Jährige als Torwarttrainer bei der DJK Novesia und der DJK Gnadental.
Der "platzlose" Verein trainiert auf der Anlage des BV Weckhoven. Die Vorbereitung auf die erste Saison nach dem Neustart beginnt am 19. Juli. Der Kader besteht zurzeit aus 14 Spielern, mit dabei unter anderem Martin Thöne (BV Weckhoven), Sven Wimmer, Marcel Baumanns, Deniz Schmidt (alle DJK Novesia Neuss III), Stavros Faßbender (SV Rossellen II), Christian Giesen (SG Kaarst IV) und Yildirim Yilmaz (DJK Novesia Neuss II). Letzterer unterstützt Schonz auch als Co-Trainer. "Wir suchen noch drei bis vier Spieler", sagt Schonz. Interessenten melden sich bei ihm unter Tel. 0151/41 86 43 26.
In dieser Saison soll es vorerst bei einer Mannschaft bleiben. Aber schon im kommenden Jahr soll eineJugendmannschaft aufgebaut werden – damit der VfR Neuss langfristig wieder zu dem wird, was er früher einmal war – der angesagteste Traditionsverein in Neuss!