| 11.03 Uhr

Die Frage aller Fragen: Was wird Ihre Majestät über die Festtage tragen?

Die Frage aller Fragen: Was wird Ihre Majestät über die Festtage tragen?
Qual der Wahl: Als Schützenkönigin muss die Garderobe für die Festtage sorgfältig gewählt werden. Fündig wurde Susanne Reipen größtenteils bei Gerry’s Braut- und Festmoden. FOTO: Foto: Violetta Buciak
Neuss. Für Männer ist über Schützenfest die Frage zur Garderobe schnell beantwortet. Sie tragen ihre Uniformen, müssen sich dank Hut noch nicht einmal die Haare frisieren. Das sieht bei den Frauen ganz anders aus. Insbesondere Ihre Majestät, Susanne Reipen, musste sich die vergangenen Monate viele Gedanken machen, was sie bei welcher Veranstaltung anziehen wird. Der Stadt-Kurier weiß: Die Outfits stehen schon lange. Wer sich Hoffnungen gemacht hat, hier zu erfahren, in welchen Kleidern uns Reipen begeistern wird, muss an dieser Stelle enttäuscht werden: Es bleibt eine Überraschung. Dank mehrerer Hinweise könnten Modeinteressierte die Königinnengarderobe zumindest erraten. Machen Sie mit! Von Violetta Buciak

Für Männer kaum vorstellbar, aber für Frauen sind es die alles entscheidenden Fragen zu Schützenfest: Welches Kleid wird Ihre Majestät tragen, welche Farbe wird es haben und welchen Hut wird sie zur Parade wählen?

Bilderstrecke: Die Kleider der Königin FOTO: Fotoatelier Bathe

"Ich werde sehr oft auf meine Garderobe angesprochen. Verraten will ich aber nichts, es soll ja eine Überraschung werden", erklärt Reipen.

Bereits mit ihrem traumhaft schönen Ballkleid zur Krönung begeisterte Ihre Majestät alle. Ein wahrhaft königlicher Anblick, die cremefarbene Robe mit eleganten Raffungen und Schleppe. "Natürliche Erdtöne sind meins, die trage ich auch im Alltag am liebsten. Was gar nicht zu mir passt, ist ein knalliges Rot", sagt Reipen.

Dennoch dürfen es hier und da auch kräftigere Töne sein. Ein frischer Lachston oder ein ausdrucksvolles Aubergine können durchaus das Interesse der amtierenden Schützenkönigin wecken. Als Modevorbild gilt dabei die niederländische Königin Maxima. "Ich bewundere ihren Stil und ihren Mut, kräftige Farben zu wählen. Ein sonnengelbes Kostüm bleibt mir noch gut in Erinnerung. Aber sie kann ja sowieso alles tragen", lacht Reipen. Elegante Kostüme mit Hut – auch das war für die Schützenkönigin ein Novum. "Gerade Hüte war ich gar nicht gewohnt, aber ich finde immer mehr Gefallen daran. Es ist mal was anderes", so

Privat trägt die Königin lieber Hosen als Röcke. Festliche Ballkleider wie zu Schützenfest sind in ihrem Schrank eine wahre Seltenheit. "Das ist für mich eine andere Welt, aber dennoch ein wahrer Mädchentraum. In so einem Kleid bekommt man gleich eine ganz andere Haltung, man schreitet – eine schöne Abwechslung", schmunzelt Reipen.

Dabei sind die Schnitte klar und elegant, ohne viel Spitze oder Rüschen. Ganz anders sah dagegen ihr Hochzeitskleid aus, dass sie vor 18 Jahren zur Vermählung mit Markus Reipen trug. "Es war weiß und aufwändig, mit vielen Perlen und diesen Pump-Ärmeln", lacht die Königin, "aber damals war es Mode. Ganz nach dem Vorbild von Prinzessin Diana. Meine Tochter sagte schon, dass sie es nie anziehen würde."

Ihre Majestät ist eben schon immer mit dem Trend gegangen, bleibt sich aber stets treu. "Ich muss mich einfach wohlfühlen. Das hat Priorität", sagt die Mönchengladbacherin.

(Kurier-Verlag)