| 13.29 Uhr

Schützenglockenspiel repariert
Die kleinen Schützen marschieren gesegnet zu Nüsser Klängen

Die kleinen Schützen marschieren gesegnet zu Nüsser Klängen
Rolf Lüpertz und Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann erfreuen sich an den Klängen des reparierten und gesegneten Schützenglockenspiels. FOTO: Hanna Loll
Neuss. Etwa 15 Monate lang waren sie stumm, jetzt erklingen sie endlich wieder: Die Glocken, die das kleine Schützenregiment im Vogthaus begleiten. Das beliebte Schützenglockenspiel ist repariert – und nun marschieren die Miniatur-Korpsvertreter unter dem Segen von Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann.  Von Hanna Loll

Manche werden es schon gehört oder gesehen haben, denn ein paar Probeläufe gab es bereits – das Schützenglockenspiel oben im Vogthaus ist wieder intakt und wird künftig wie gewohnt drei Mal am Tag laufen. Rund 40 Jahre lang marschierten die kleinen Schützen unermüdlich. Rolf Lüpertz, beliebter Stadtkenner und Schatzmeister des Verkehrsvereins, kommt aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Ich habe mal ausgerechnet, dass die Figuren in all den Jahren eine Wegstrecke von etwa 700 Kilometern zurückgelegt haben – für einen Neusser Schützen wären das etwa 20 Jahre mitmarschieren beim Schützenfest!" Da darf die Technik aus den 70er Jahren ruhig mal versagen, findet auch Lüpertz.

Der Spendenaktion, die der beliebte Neusser Hausarzt und Ratsherr Dr. Hermann-Josef Verfürth gemeinsam mit dem Stadt-Kurier ins Leben gerufen hat, kamen viele engagierte Leser nach. Auch der Verkehrsverein hat eine große Spendenaktion initiiert, mit Lüpertz an der Spitze. Im November war es dann so weit: Das nötige Kleingeld (immerhin mehr als 66.000 Euro) für die Restaurierung war zusammengekommen und die Reparatur konnte losgehen. "Nächsten Samstag um 10.30 Uhr wird das Glockenspiel offiziell eingeweiht", freut sich Lüpertz.

Doch bevor die kleinen schützen aus Lindenholz wieder an den Start gehen, gab es noch eine Segnung durch Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann. "Ich bin froh darüber, dass ich gebeten wurde, das Glockenspiel zu segnen", zeigt sich auch der Monsignore glücklich darüber, dass das Wahrzeichen wieder läuft. "Das Glockenspiel steht für die Freude im Leben, nicht nur an den Schützentagen, sondern das ganze Jahr über. Es steht für die Freude, die Gott uns schenkt." Gesegnet wurden die kleinen Schützen mit dem geweihten Wasser aus der Ostermesse. Wenn das mal kein gutes Zeichen ist! 

Der Vorher-Nachher-Vergleich: Links wirken die Grenadiere matt, schmutzig und angeschlagen, auf der rechten Seite sind sie sauber und glänzen farbenfroh. FOTO: Hanna Loll

Für alle, die das Schützenglockenspiel endlich wieder in voller Aktion sehen wollen, ist der Termin am kommenden Samstag, 9. April, Pflicht: Um 10.30 Uhr werden Bürgermeister Reiner Breuer, die Vorsitzende des Verkehrsvereins, Henriette Wouters-Schumbeck, und Christoph Buchbender, Vizepräsident des Neusser-Bürgerschützenvereins, das Schützenglockenspiel offiziell einweihen und in Betrieb nehmen. Zahlreiche Spender und Schützen werden anwesend sein, der Musikverein Holzheim sorgt für einen angemessenen musikalischen Rahmen.