| 00.00 Uhr

Fahrzeugaufbrüche beschäftigen die Polizei

Fahrzeugaufbrüche beschäftigen die Polizei
Foto: SK
Neuss. Im Neusser Stadtgebiet kam es in der Nacht von Mittwoch (29.10.), 23:00 Uhr, auf Donnerstag (30.10.), 01:00 Uhr, zu mehreren Fahrzeugaufbrüchen. Bislang wurden bei der Polizei elf Taten angezeigt. Die Arbeitsweise der bislang noch unbekannten Täter ist nahezu identisch: Durch Einschlagen einer Scheibe schafften sie es in die Innenräume der betroffenen Autos unterschiedlicher Marken. Diese standen zur Tatzeit auf Parkplätzen an der Kölner- und der Augustinusstraße, sowie auf dem Berghäuschensweg. Die Diebe durchwühlten die Innenräume und die Handschuhfächer. Neben drei mobilen Navis, erbeuteten die Automarder ein Notebook, Bargeld, CDS, sowie persönliche Utensilien. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, bisher liegen ihr noch keine Anhaltspunkte auf den oder die Täter vor. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 Von der Redaktion

3000 entgegen. Ein Auto ist kein Safe! Lassen Sie nichts Wertvolles (mobile Navigationsgeräte, Handtaschen, Bekleidung, Geld, Schlüssel,

Handy...) im Auto, auch nicht „versteckt“ im Handschuhfach oder im Kofferraum: „Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“

(Kurier-Verlag)