| 09.50 Uhr

Flüchtlinge: Stadt kauft Traglufthalle

Neuss. Seit März steht die Traglufthalle, die Platz für bis zu 300 Flüchtlinge bieten sollte, leer. 100.000 Euro Miete monatlich kostete die Unterkunft bisher die Stadt Neuss. Damit soll bald Schluss sein, denn die Halle sei der aktuellen Tagespresse zufolge jetzt käuflich erworben worden. Denn auch wenn die Stadt Neuss aktuell wenige Zuweisungen an Flüchtlingen hat, könnte sich das in naher Zukunft drastisch ändern. Denn derzeit wird auf Landesebene diskutiert, ob Flüchtlinge in den Zentralen Landeseinrichtungen weiterhin auf die Zuweisungen der jeweiligen Städte angerechnet werden. Für Neuss könnte das zur Folge haben, dass in einem kurzen Zeitraum 2.000 Menschen zusätzlich zugewiesen werden müssten. Die Traglufthalle sei laut Bürgermeister auch eine Investition in den Sport, da durch sie verhindert wird, dass Sporthallen belegt werden. Von Violetta Buciak

Violetta Buciak

(Kurier-Verlag)