| 11.57 Uhr

Ganz schön dreist
Handtaschendiebstahl in der Kirche

Handtaschendiebstahl in Kirche
Eine 46-Jährige wurde gestern Abend in St. Marien von einem auffallend großen Mann mit kurzen blonden Haaren bestohlen. FOTO: Thomas Broich
Neuss. Am Donnerstagabend, 5. Januar, gegen 18.25 Uhr hielt sich eine 46-jährige Frau in der Kirche am Marienkirchplatz auf. Ihre Handtasche hatte sie neben sich auf der Bank abgestellt. Plötzlich bemerkte sie einen Mann hinter sich, der nach ihrer Handtasche griff und flüchtete. Als die Kirchgängerin sofort die Verfolgung aufnahm, spritzte der Täter ihr eine Flüssigkeit ins Gesicht.

So abgelenkt gelang es ihm, mit der Beute unerkannt zu entkommen. Die 46-Jährige erlitt bei dem Vorfall keine Verletzungen. Sie konnte den Mann folgendermaßen beschreiben: 190 bis 195 Zentimeter groß, etwa 20 Jahre alt, blondes kurzes Haar, gebräunte Gesichtsfarbe, bekleidet mit blauer Jeans und dünner Jacke. Bei der Fahndung nach dem Tatverdächtigen durch die Polizei konnte die weggeworfene Handtasche im Bereich Salzstraße aufgefunden werden. Das Portemonnaie fehlte.

Die Kripo sucht nun nach Zeugen, die den Mann am Donnerstagabend im Umfeld der Kirche gesehen haben oder die anderweitige Hinweise auf den Täter geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Neuss unter Tel. 02131/30 00 zu melden.