| 10.23 Uhr

Leere Flüchtlingscontainer für Obdachlose hergerichtet

Leere Flüchtlingscontainer für Obdachlose hergerichtet
Mehr Platz, bessere Qualität: Die Unterkunft für Obdachlose am Derendorfweg soll abgerissen und durch hochwertige Container ersetzt werden. FOTO: Foto: V. Buciak
Neuss. Es ist ein Thema, das in den vergangenen Jahren immer wieder für Diskussionen sorgte: die im Winter überfüllte Obdachlosenunterkunft am Derendorfweg. Jetzt reagiert die Stadt Neuss mit einem Konzept, das das Problem ein für alle Mal aus der Welt schaffen sollte. Von Violetta Buciak

Wie Bürgermeister Reiner Breuer dem Stadt-Kurier mitteilte, sollen die bisher ungenutzten Container, die als Unterkunft für Flüchtlinge in Allerheiligen und Uedesheim angedacht waren, die aktuellen Baracken am Derendorfweg ersetzen.

"Damit könnten wir zum einen mehr Schlafplätze und zum anderen eine bessere Qualität der Unterkunft bieten", erklärt Breuer.

Die Pläne seien so konkret, dass sie sich bereits in der Letztabstimmung befänden. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten starten und schnellstmöglich abgeschlossen sein, sodass die Container bereits im Winter genutzt werden können. Einen genauen Zeitpunkt kann Breuer noch nicht nennen. "Die Arbeiten könnten sich bis in den Januar ziehen. Ziel ist aber die schnellstmögliche Fertigstellung", so Breuer. Als Übergangslösung sollen die Obdachlosen in den leerstehenden Containern in Reuschenberg am Südpark unterkommen.

Eine weitere gute Nachricht gibt es vom Team von "Neuss packt an". Die Ehrenamtler, die Obdachlose in Neuss regelmäßig mit warmen Speisen und Sachspenden versorgen, haben endlich ein Lager gefunden und brauchen lediglich die Nebenkosten zu bezahlen. "Wir freuen uns und bedanken uns für die Unterstützung", so Lothar Bertrams.

Stadt und Ehrenamtler dürften für diesen Winter gut gewappnet sein.

 

(Kurier-Verlag)