| 15.55 Uhr

Mit gestohlenen Fahrrädern in Polizeikontrolle geraten

Mit gestohlenen Fahrrädern in Polizeikontrolle geraten
FOTO: Kurier-Verlag
Neuss.  Am Donnerstagmorgen, kurz vor 3 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte an der Straße "Am Blankenwasser" in Neuss einen 22-jährigen Mann, der mit einem hochwertigen Fahrrad unterwegs war. Der Neusser versuchte gar nicht erst, Ausreden für den Besitz des Herrenrades zu erfinden. Er räumte ein, nach einem Besuch bei seiner Mutter kein Geld für Bus und Bahn gehabt zu haben. Aus diesem Grund habe er sich das angeblich unverschlossene Fahrrad am Bahnhof in Korschenbroich genommen und sei damit nach Hause gefahren.

 

 Der 22-Jährige musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen, denn die Polizisten stellten das schwarze Herrenrad der Marke Peugeot, Typ Country, sicher und fertigten eine Strafanzeige. Derzeit sucht die Polizei den rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrades. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 02131/3000 entgegen.

 

Bereits am Mittwochnachmittag (22.7.) stellte ein Motorradpolizist, ein gestohlenes Fahrrad bei der Kontrolle eines 40-jährigen Mannes im Rosengarten an der Mühlenstraße sicher. Der sichtlich angetrunkene Tatverdächtige hatte ein Pegasus-Rad bei sich, dessen Diebstahl am 7. Juli bei der Polizei angezeigt worden war. Als der Polizist genauer nachsah, fand er auch noch ein gestohlenes Handy bei dem 40-Jährigen. Sowohl das Fahrrad, als auch das Mobiltelefon habe er vor geraumer Zeit im Park gefunden behauptete der Tatverdächtige. Eine Strafanzeige gab es trotzdem. Die gestohlenen Gegenstände können nun wieder an die rechtmäßigen Eigentümer ausgehändigt werden.