| 10.17 Uhr

Neuss: Einbrüche mit gleicher Handschrift

Neuss: Einbrüche mit gleicher Handschrift
FOTO: Polizei
Neuss. In der Nacht von Sonntag zu Montag und im Verlaufe des Montags kam es in Neuss zu mehreren Einbrüchen

In Reuschenberg kam es an der Lupinenstraße, zwischen 22 Uhr und 6.30 Uhr, direkt zu zwei nahezu identischen Taten. Die unbekannten Täter bohrten jeweils Löcher in die Terrassentüren der Einfamilienhäuser und öffneten diese dann mit einem unbekannten Werkzeug. In beiden Fällen wurde Schmuck und Bargeld entwendet.

In Grimlinghausen gingen Einbrecher am Montag (11.01.), zwischen 6.30 Uhr und 19.48 Uhr, besonders brachial an der Dechant-Hess-Straße vor. Sie drangen in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein, indem sie die rückwärtige Terrassentür so massiv aufhebelten, dass das Türglas zerbarst. In diesem Fall war das Diebesgut ein Dumidor und ein Feuerzeug der Marke Dupont.

Auch in Uedesheim ereignete sich am gleichen Tag ein Tageswohnungseinbruch. In der Zeit zwischen 16 Uhr und 19 Uhr, drangen unbekannte Täter auf der Rheinfährstraße in ein Reihenhaus ein. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Bewohner  eines Reihenhauses an der Daimlerstraße in Vogelsang wurden ebenfalls am Montag (11.01.) von Einbrechern aufgesucht. In der Zeit von 15 Uhr bis 19 Uhr, kletterten sie auf den Balkon an der Rückseite des Hauses und hebelten die dortige Tür auf. Es wurde Schmuck entwendet.

Im Dreikönigenviertel auf der Heinestraße hebelten unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentür eine Reihenhauses, in der Zeit zwischen 08:15 Uhr und 18:10 Uhr, auf. Bei dieser Tat am Montag (11.01.) wurde Schmuck erbeutet.

Die Polizei kann nicht überall sein, um Straftaten zu verhindern. Doch Nachbarn, die einander helfen, gibt es fast immer. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn. In einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance.

Wenn Ihnen oder Ihren Nachbarn etwas verdächtig vorkommt, verständigen Sie die Polizei. In dringenden Fällen wählen Sie die 110. Zeugen die Angaben zu den hier geschilderten Sachverhalten machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer: 02131/3000 zu melden.