| 11.43 Uhr

Sonnenfinsternis war für viele Neusser enttäuschend

Sonnenfinsternis war für viele Neusser enttäuschend
Daniela Haller aus Erfttal hatte Glück und konnte die Sonnenfinsternis beobachten. FOTO: Daniela Haller
Neuss. Dicke Nebelschwaden machten es den meisten Neussern unmöglich, die Sonnenfinsternis zu beobachten. Besonders enttäuschend für all jene, die sich eine spezielle Brille für das Spektakel besorgt hatten.

Manche Kinder hatten sich extra ein Erlaubnisschreiben der Eltern unterschreiben lassen, dass sie während der Pausen in den Himmel gucken durften. Immerhin war es für sie das erste Mal, dass sie dieses Naturphänomen beobachten konnten. Die letzte Sonnenfinsternis in Deutschland war im Jahr 1999. Sie ärgerten sich besonders über den dicken Nebel.

Eine Stadt-Kurier-Leserin hat Glück gehabt: Gerade zur rechten Zeit zeigte sich die Sonne doch. Daniela Haller aus Erfttal hat schnell die Kamera gezückt und der Redaktion dieses Bild zur Verfügung gestellt. Die nächste partielle Sonnenfinsternis in Deutschland gibt es übrigens am 25. Oktober 2022 wieder zu bewundern. Dabei wird die Sonne aber nicht so stark bedeckt wie am heutigen Freitag.